Aktuelles

Deutsche wollen 2023 dem finanziellen Druck gegensteuern

Knapp 47 Prozent der Neujahrsvorsätze der Bundesbürger für 2023 betreffen die Finanzen, deutlich mehr als noch vor einem Jahr. Höchste Priorität hat dabei das Zurücklegen von Geld für Notfälle speziell für die Altersgruppe der 55- bis 65-Jährigen sowie der 35- bis 44-Jährigen.

Online-Broker performen besonders mit Social Media

Im Online-Wertpapiermarkt sind die Anbieter besonders in den Social Media aktiv. Überraschend viel Luft nach oben zeigt sich im Bereich des SEO-Marketings. Über alle Ergebnisse der Marketing-Mix-Analyse hinweg platzieren sich comdirect, ING und JustTrade als Branchenbenchmark.

Weitere Nachrichten

Lebenshaltungskosten bremsen Investitionsneigung

Einer von fünf Privatanlegern reduziert derzeit sein Investment-Budget, um die Kosten für steigende Haushaltsrechnungen zu decken. Dennoch gibt es Anzeichen dafür, dass die Stimmung für das vierte Quartal 2022 sich aufhellt.

Sparer bekommen endlich ein wenig Hilfe

Mit der jüngsten Erhöhung hat die EZB zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt den Leitzins über Null angehoben. Das verbessert die Situation der Sparer, auch wenn die Sparzinsen der Banken noch länger deutlich hinter Inflation zurück liegen werden.

Deutsche Anleger sind relativ krisenfest

Die jüngsten Börsenturbulenzen sind für viele Privatanleger die erste Erfahrung mit einem deutlichen Marktrückgang. Dennoch hat jeder Dritte über diese Volatilität hinweggesehen und die aktuellen Kursrückgänge genutzt, um sein Portfolio langfristig zu stärken.

Aufholjagd im Kryptohandel

In der EMEA-Region wurden 2021 572 Prozent mehr Krypto-Apps installiert als im Jahr zuvor. In Nordamerika schlägt der Anstieg mit 230 Prozent zu Buche. Deutschland wurde unlängst überraschend zum kryptofreundlichsten Land der Welt gekürt.

Krypto-Nachfrage auf dem Tiefpunkt

Noch nie war die Nachfrage nach Krypto-Währungen via Suchmaschine so niedrig. Dieser Trend lässt sich sowohl deutschlandweit als auch global beobachten. Welche Digitalwährungen weiterhin beliebt sind.

Investoren und Markt des Kryptohandels

Ältere Anleger erachten zwar den Kryptohandel als risikobehaftet, bilden aber dennoch die Mehrzahl an Kryptowährungskäufern. Unter Neobrokern und reinen Kryptohändlern zeigt sich kein klarer Marktführer. Derzeit an der Spitze: Bitpanda.

Profi-Anleger kaufen Ethereum und Amateure Bitcoin

Trendwende bei den institutionellen Investoren: Vieles deutet auf eine stärkeren Nachfrage nach Ethereum hin. Eine Rolle könnte das bevorstehende Update spielen, mit welchem die Entwickler das Nachhaltigkeitsproblem in den Griff bekommen wollten.