Zur Herabsetzung der Versicherungsprämie des Versicherten

Ein Begehren der Versicherten nach einer Herabsetzung der Prämie nach Wegfall eines „Risikofaktors“ ist in vielen Fällen durchaus nachvollziehbar und kann auch geboten sein. Denn gegebene „Risikozuschläge“ können obsolet werden und demgemäß sollte der Versicherungsschutz auch entsprechend angepasst werden.

Fällt also ein Risiko beim Versicherten weg, so kann dieser die Herabsetzung der Prämie von seiner Versicherung verlangen. Versicherte müssen dabei jedoch nachweisen, dass ein potenziell erhöhtes Risiko nicht (mehr) besteht. Ebenfalls muss auszuschließen sein, dass künftig Folgen der Erkrankung zu erwarten sind.

Vielfach dürften Versicherte diese Rechtlage gar nicht kennen. Von daher sollten Vermittler ihre Kunden darauf hinweisen und gegebenenfalls eine Herabsetzung der Prämie von der jeweiligen Versicherung verlangen.

Aktuelles

So gesund sind die Bundesbürger

Die gesündesten Bürger Deutschlands sind in Hamburg zu Hause, gefolgt von den Einwohnern Baden-Württembergs und Bremens. Das Schlusslicht ist Thüringen. Dies geht aus dem aktuellen Morbiditäts- und Sozialatlas des BARMER Instituts für Gesundheitssystemforschung hervor.

Comeback des Bausparens

Jahrelang sind Baukredite immer günstiger geworden. Doch in kurzer Zeit stark gestiegene Bauzinsen sorgen für Verunsicherung. Hinzu kommen die Sorgen bezüglich steigender Baukosten. Vor diesem Hintergrund erlebt das Bausparen derzeit ein echtes Revival.

Weitere Nachrichten

Auswirkungen steigender Hypothekenzinsen

Durch den Zinsanstieg lassen sich bereits erste Stagnationen am Immobilienmarkt beobachten. Ein Nachfragerückgang ist vor allem bei sanierungsbedürftigen Gebäuden zu erwarten. Eine mögliche Konsolidierung des Marktes könnte der aktuellen Preisspirale entgegenwirken.

IoT-Kooperation: hepster und BikeFinder

BikeFinder bietet ein ins Fahrrad integriertes Ortungsgerät mit langer Akkulaufzeit, das für alle Fahrradtypen geeignet ist. Das Gerät wird über ein monatliches Abo-Modell mit optionalem Diebstahlschutz durch hepster angeboten.

GKV-Finanzreform: Keine nachhaltige Lösung!

Der GKV-Spitzenverband kritisiert die vom Bundesgesundheitsminister vorgestellten Eckpunkte für das GKV-Finanzierungsgesetz. Das zwangsweise Herunterfahren der Reserven der Krankenkassen sowie die angekündigten Beitragserhöhungen seien ein schlechtes Signal.

Verbraucherschutz bei Nullprozent-Finanzierungen

Für zinslose Kredite zur Finanzierung von Käufen gelten wichtige Verbraucherschutzstandards aktuell nicht, was zu vielfältigen Probleme mit der Kreditform führt. Der vzbv fordert, Nullprozent-Finanzierungen in die EU-Verbraucherkreditrichtlinie aufzunehmen.

FNG veröffentlicht praxisnahe Impact-Publikation

Impact Investments sind auf dem besten Weg in den Mainstream und erlangen durch die Regulatorik zusätzliche Dynamik. Daher bietet das FNG in seiner praxisnahen Publikation mit Fallbeispielen Unterstützung für Asset Manager und liefert einen Beitrag zur Impact-Debatte.

Stille Lasten in den Büchern der Lebensversicherer

Die Lebensversicherer sind bisher robust durch die Pandemie gekommen. Die Solvenzquoten stiegen und ein erhöhtes Stornovolumen blieb aus. Auch wenn der Zinsanstieg die ZZR-Anforderungen deutlich entlastet, wird die Branche in den HGB-Bilanzen stille Lasten verkraften müssen.

Zurich mit neuem Leiter der Vertriebssteuerung

Dr. Oliver Schellenberger wird ab 1. Oktober 2022 die Leitung der Vertriebssteuerung der Zurich Gruppe Deutschland verantworten. Er folgt damit auf Dr. Claudia Max, die zum 1. Mai die Position der Chief Underwriting Officer im Vorstand der Zurich Gruppe Deutschland übernommen hat.

Kurzmeldungen

Dr. Marian Berneburg nimmt Abschied von der ProAM

Nach nahezu acht Jahren im Provinzial Konzern scheidet Dr. Marian Berneburg auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung der Provinzial Asset Management GmbH aus und widmet sich einer neuen Herausforderung im Bereich Real Assets.

SV kauft Aquinsa in Weingarten

Mit dem Erwerb der Aquinsa setzt die SV ihren Weg fort, perspektivisch regional mit eigenen Sanierungsunternehmen vertreten zu sein. Die SV hält weiterhin Ausschau nach Sanierungsunternehmen für andere Teile des Geschäftsgebiets.

Spezial Gesundheitsvorsorge

So gesund sind die Bundesbürger

Die gesündesten Bürger Deutschlands sind in Hamburg zu Hause, gefolgt von den Einwohnern Baden-Württembergs und Bremens. Das Schlusslicht ist Thüringen. Dies geht aus dem aktuellen Morbiditäts- und Sozialatlas des BARMER Instituts für Gesundheitssystemforschung hervor.