Aktuelles

Umwelt-, Sozial- und Corporate Governance (ESG)

Mehr Weiterbildung für mehr Nachhaltigkeit

ESG-Kriterien werden nicht nur durch die Regulierungsvorgaben in der Kundenberatung immer wichtiger. Der AfW hat im Rahmen eines Stimmungsbildes eruiert, wie es um die Qualifikation der Vermittlerschaft in punkto Nachhaltigkeit aussieht: Das Qualifikationsniveau hat sich zwar sehr verbessert, ist aber immer noch ausbaufähig.

Schloss und Metallkette um Sparschwein

Anleger suchen vor allem Sicherheit

Für über die Hälfte der Deutschen ist die Sicherheit das entscheidende Kriterium bei der Wahl der Kapitalanlage. Deutlich dahinter folgt mit 33 Prozent die Chance, einen angemessenen Ertrag mit der Investition zu erzielen und mit 22 Prozent die Bekanntheit des Anbieters.

Weitere Nachrichten

Reputation

ESG-Verstöße als größte Bedrohung für Reputation

Unternehmen sind sich zunehmend ihrer Reputationsrisiken und deren potenziellen Kosten bewusst – vor allem durch die steigende Relevanz von ESG-Pflichten. Ihr Vertrauen in die eigenen Risikomanagementsysteme ist aber seit 2021 gesunken und vielerorts mangelt es an adäquater Prävention.

Altersvorsorge leicht gemacht

Viele Menschen tun sich mit dem Thema Altersvorsorge schwer. Oft fallen Sätze wie: „Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll“ oder „Darum kümmere ich mich morgen“. Canada Life bietet moderne Lösungen, die keinen Platz für Ausreden lassen.

Deutsche Exporteure sorgen sich um steigende Zahlungsausfälle

Fast die Hälfte der deutschen Exporteure rechnet 2023 mit zunehmenden Zahlungsausfällen. Damit sind die Erwartungen der Deutschen pessimistischer als die ihrer internationalen Pendants – wohl auch aufgrund der Exportabhängigkeit und der weltweit zuletzt deutlich verschlechterten Zahlungsmoral.

Startkapital fürs Erwachsen-Werden

Die DEVK unterstützt Eltern ab sofort dabei, flexibel Geld für ihre Kinder anzulegen mit dem neuen Kinderprodukt DEVK-SmartInvest Junior. Alle Angehörigen können darauf einzahlen. Und sollte der Versorger oder die Versorgerin sterben, übernimmt die DEVK die fehlenden Beiträge.

Warum die bAV-Teilnahmequoten auf niedrigem Niveau bleiben

Unternehmen sehen die Entgeltumwandlung als wichtigen Bestandteil ihrer Mitarbeiter-Benefits. Doch der Großteil der Angebote bleibt ungenutzt: So sind in 90 Prozent der Firmen Regelungen für die Entgeltumwandlung in Altersvorsorgeansprüche etabliert. Aber nur in jedem vierten nutzt mehr als die Hälfte der Mitarbeitenden das Angebot.