Aktuelles

Tilo Dresig

Viridium CEO Dresig sieht erhebliches Wachstumspotenzial für externen Run-off

Die Transaktionen der letzten Jahre waren laut Viridum-CEO Dr. Tilo Dresig erst der Anfang. Das Potenzial für externen Run-Off ist weiterhin vorhanden. Auch wenn die geplante Akquisition eines Bestands der Zurich Gruppe mit Blick auf die derzeitige Eigentümerstruktur von Viridium nicht durchgeführt werden konnte. Damit wurde keine Absage an den Run-Off im Allgemeinen, das Geschäftsmodell oder Viridium erteilt.

Weitere Nachrichten

VPV erhöht Überschussbeteiligung 2024 deutlich

Für das Jahr 2024 steigt die durchschnittliche Gesamtverzinsung von 2,4 Prozent auf 3,0 Prozent inklusive Schlussüberschussanteil. Das gestiegene Zinsniveau erlaubt es, Puffer in der bilanziellen Rückstellung für Beitragsrückerstattung zu nutzen.

uniVersa belohnt kostenbewusstes Verhalten

Insgesamt 28,2 Mio. Euro zahlte die uniVersa Krankenversicherung in diesem Jahr an leistungsfrei gebliebene Voll- und Beihilfeversicherte sowie beim Krankenhaus- und Kurtagegeld zurück. Die Beitragsrückerstattung ist eine Form der Überschussbeteiligung und belohnt kostenbewusstes Verhalten. 

Private Krankenversicherung mit telemedizinischen Mehrwerten

Die NÜRNBERGER bietet mit dem Premiumtarif MAX 6+ Patienten seit dem 1. Juli 2023 eine zusätzliche telemedizinische Versorgungsstufe an – mit einfachem und ortsunabhängigem Zugang rund um die Uhr, ohne dass dafür der Anspruch auf Beitragsrückerstattung bei Leistungsfreiheit verloren geht.

Passt sich dem Leben der Kunden an!

Mit dem NK.select XL hat die Hallesche neue Maßstäbe in der PKV-Vollversicherung gesetzt. Zwei weitere Tarife und ein Optionsbaustein machen die besonders vorsorge- und familienfreundliche NK.select-Tariffamilie jetzt zu einem hochflexiblen und ganzheitlichen Tarifkonzept.

Die Stuttgarter mit Bestandswachstum über Branche

Trotz zahlreicher Herausforderungen verzeichnete die Stuttgarter Gruppe ein branchenüberdurchschnittliches Wachstum Ihrer Bestände, die nach laufendem Beitrag um 1,99 Prozent gestiegen sind. Die gebuchten Brutto-Beitragseinnahmen konnten auf dem Vorjahresniveau gehalten werden.

Kurzmeldungen

uniVersa zahlt bis zu vier Monatsbeiträge zurück

Die Beitragsrückerstattung gab es für Tarife in der Vollversicherung, Restkostenversicherung für Beamte sowie beim Kur- und Krankenhaustagegeld. Versicherte können nachträglich Kostenbelege einreichen, falls sie feststellen, dass der Gesamterstattungsbetrag der Belege höher ist als die erhaltene Rückerstattung.