ESG-Profiling mit samperform

© robert – stock.adobe.com

InterRisk bietet mit der Anwendung samperform bereits von Beginn an neben einem Risikoprofiling auch die Ermittlung des ESG-Profils des Kunden. Dabei wird nicht nur ermittelt, ob, sondern auch welche Rolle Nachhaltigkeit in seiner Anlageentscheidung spielen soll.

Anlässlich der Verpflichtung für Vermittler, seit Anfang August das Thema Nachhaltigkeit in die Kundenberatung zu integrieren, hat InterRisk mit samperform seine Abfragen im Bereich des ESG-Profilings zur Unterstützung des Beratungsprozesses erweitert.

Neben allgemeinen Fragen zum Interesse an Nachhaltigkeit in der Anlage werden auch Fragen zu Präferenzen, Wünschen nach Mindestquoten, gewünschten Schwerpunkten oder Ausschlüssen gestellt. Auf Basis des vielfältigen Fondsportfolios der InterRisk Fondspolice wird so ein individuelles Portfolio für Kund*innen erstellt.

IVA-ESG-Konsensrating

Dabei setzt samperform auf das IVA-ESG-Konsensrating und bietet ein zusätzliches Qualitätsmerkmal. Hierbei werden alle anwählbaren Einzelfonds durch ganzheitliche, hochwertige ESG-Ratings beurteilt. Das Konsensrating entsteht somit aus vielen unterschiedlichen ESG-Ratings. Aus den Fonds mit den besten ESG-Ratings, den Renditeerwartungen und Risikokennzahlen werden dann durch die samperform-Rechen-Engine die individuellen ESG-Portfolios erstellt und vorgeschlagen.

Erweiterung des ESG-Profilings

Auch mit der Erweiterung des ESG-Profilings bleibt InterRisk mit samperform seiner grundsätzlichen Ausrichtung treu: Individuelle Portfolios für Fondspolicen müssen einfach und schnell auf Basis einer strategischen Asset-Allokation sowie inklusive einer übersichtlichen Dokumentation erstellt werden.

Damit werden Versicherungsvermittler dabei unterstützt, ihre Entscheidungen bei der Fondsauswahl nachhaltig zu begründen und insbesondere bei den ESG-Kriterien nicht auf das Prinzip Zufall zu setzen. Denn dafür ist das Thema zu umfassend und zu komplex.

Werden Nachhaltigkeitspräferenzen immer enger gefasst, ist die Auswahl an Fonds umso geringer, die diese Kriterien erfüllen. Diese Faktoren können zum Beispiel auch die Rendite und das Risiko einer geplanten Anlage negativ beeinflussen. In diesen Fällen folgt samperform der Logik, zunächst die Renditechance beziehungsweise das gewünschte Risikoprofil zu erfüllen, gefolgt von dem gewünschten Grad der Nachhaltigkeit, den geplanten Mindestanteilen sowie weiteren hinterlegten Präferenzen.

Vor dem Hintergrund der neuen Verpflichtung, Nachhaltigkeit in die Kundenberatung einzubeziehen, bietet InterRisk mit samperform eine einfache und komfortable Umsetzung, die erforderliche ESG-Konformität in einer Fondspolice umzusetzen.

Bild (2): © InterRisk Versicherungs-AG