Aktuelles

Vermögensaufbau mit Bitcoin und Co.

Angesichts der massiven Kursgewinne und der zuletzt gezeigten Stabilität erfreuen sich Kryptowährungen zunehmender Beliebtheit. Es stellt sich allerdings weiterhin die Frage, inwieweit sich Bitcoin und Co. als langfristige Geldanlage eignen.

Weitere Nachrichten

Von wegen Krypto-Hype

Trotz des medialen Trubels um digitale Währungen sind Kryptowährungen und digitale Collectables hauptsächlich bei der jungen Generation beliebt. Entscheidet man sich darin zu investieren, empfiehlt sich in jedem Fall ein Schutz vor Cyberangriffen.

Online Casinos: Kryptowährungen als Zahlungsmittel nehmen zu

Während sich der Zahlungsdienstleister Paypal größtenteils aus Casinos zurückgezogen hat, setzen die Anbieter mittlerweile gehäuft auf Kryptowährungen. Einer der wichtigsten Gründe ist die Sicherheit, doch haben digitale Währungen für die Branche noch weitere Vorteile.

Kryptowährungen sind ihrer Natur nach neutral

Kryptowährungen basieren auf dem Prinzip der dezentralen Kontrolle und vollständigen Anonymität aller Teilnehmer. Die „Blockchain“-Technologie bietet Sicherheit und Transparenz und hat ein enormes Potenzial für den laufenden Übergang hin zum Web3.

Kann man Kryptowährung versichern?

Wenn der der private Schlüssel zur Krypto-Investition nicht mehr abrufbar ist, ist es fast unmöglich, wieder an seine digitalen Werte zu gelangen. Angesichts der hohen Anlagesummen stellt sich die Frage: Können Kryptowährungen versichert werden?

Kyptowährungen: Fauler Zauber?

Der Hype um Bitcoin und Co. hält unvermindert an. Anleger erhoffen sich hohe Gewinne, lassen aber oft die Risiken außer Acht: Nicht nur hat die Herstellung einen hohen Energieverbrauch, auch werden Anwender leicht Opfer von Diebstahl und Betrug.

Sanktionen beeindrucken Russland wenig

Die verhängten Sanktionen scheinen den Kreml derzeit wenig zu beeindrucken. Denn seine Schatzkammer ist gefüllt mit Goldreserven. Die niedrige Staatsverschuldung und reges Bitcoin-Mining unterstützen die relativ komfortable Ausgangssituation Russlands.

Bitcoin wird immer nachhaltiger

Das Bitcoin-Netzwerk wird immer grüner. Im vierten Quartal 2021 stieg der nachhaltige Energiemix der BTC-Mining-Industrie auf 58,5 Prozent. Dennoch: Der Energieverbrauch ist beachtlich, der Stromverbrauch liegt höher als der einiger Staaten, zum Beispiel jener der Ukraine.