ottonova schließt First Closing in Höhe von 60 Millionen Euro ab

Der digitale Krankenversicherer ottonova erhält insgesamt 60 Millionen Euro frisches Kapital, das insbesondere in Vertriebs- und Marketinginitiativen fließen soll, um den Kundenstamm weiter auszubauen. Weiteres Kapital folgt im ersten Halbjahr 2020.

Debeka, Holtzbrinck Ventures, Vorwerk Ventures und btov haben ihre Beteiligungen erhöht. Außerdem hat ottonova eine Kooperation mit SevenVentures vereinbart.

Roman Rittweger, Gründer und CEO von ottonova, sagt:

„[…] Und wir werden auch weiterhin in unseren technologischen Vorsprung investieren, um unser Alleinstellungsmerkmal als rein digitaler Krankenversicherer mit der höchsten Kundenzufriedenheit in Deutschland weiter auszubauen.“

Der digitale Krankenversicherer hat im Sommer 2019 neue und optimierte Krankenversicherungstarife auf den Markt gebracht. Außerdem wurden Kooperationen mit ausgewählten Vertriebspartnern wie Check24 und blau direkt abgeschlossen. Auch wurde eine langfristig ausgerichtete Markenkampagne zur Erhöhung der Aufmerksamkeit gelauncht. Neben der TV-Präsenz ist ottonova zusätzlich in zahlreichen Online- und Social-Media-Kanälen vertreten.

Zudem bietet ottonova über das Joint Venture „Global Scale Solutions“ digitale Lösungen für die Versicherungsbranche an, um Geschäftsprozesse zu optimieren und Kundenerlebnisse zu verbessern. Zu den Kunden zählt die Süddeutsche Krankenversicherung.

 

Bild: © tadamichi – stock.adobe.com

Themen: