TeleClinic: GKV-Versicherte können kostenfrei Videosprechstunde nutzen

Als erster Anbieter in Deutschland ermöglicht TeleClinic es nun gesetzlich Versicherten aller Krankenkassen digital kostenfreie ärztliche Behandlungen und Krankschreibungen zu erhalten und sich ein digitales Privatrezept ausstellen zu lassen.

In Zukunft werden von dem Angebot bundesweit Menschen aller Altersgruppen profitieren. Diese können ein breites Spektrum an Erkrankungen telemedizinisch behandeln lassen. Bei TeleClinic können Patienten mit einem qualifizierten Arzt sprechen und müssen keine Wartezeiten und Anfahrten in Kauf nehmen.

Gesetzlich Versicherte zeigen nach der Registrierung in der App ihre Krankenkassenkarte vor, die Kosten für die ärztliche Behandlung werden direkt mit der Kassenärztlichen Vereinigung beziehungsweise den Gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet. Privatversicherte erhalten eine reguläre Arztrechnung, die sie zur Erstattung bei ihrer privaten Krankenversicherung einreichen können.

Das Angebot von TeleClinic erfährt seit März 2018, als der deutsche Ärztetag der Fernbehandlung zustimmte, ein rasant steigendes Interesse. Viele Menschen sind offen für die Innovation und überrascht von der Bandbreite der Erkrankungen, die telemedizinisch abschließend behandelt werden können.

Die am stärksten vertretene Patientengruppe bilden Frauen zwischen 30 und 50 Jahren. Auch Familien mit Kindern machen einen hohen Prozentsatz aus. Diese nehmen die Erreichbarkeit rund um die Uhr und am Wochenende besonders häufig in Anspruch.

 

Bild: © Studio Romantic – stock.adobe.com

Themen: