Nachbesserungsbedarf bei neuen Verbraucherkreditregeln

Die Europäische Kommission verfolgt mit ihrem Vorschlag für eine Verbraucherkreditrichtlinie das Ziel, bestehende Defizite bei der Gewährleistung von einheitlich hohen Verbraucherschutzstandards in der Europäischen Union abzubauen.

Über die Richtlinie sollen außerdem die Auswirkungen der Digitalisierung auf den europäischen Verbraucherkreditmarkt sowie Lehren aus der Covid-19-Pandemie in die Regulierung einfließen.

Der Richtlinienvorschlag enthält aus Sicht des vzbv gute Ansätze. In einzelnen Regelungen wird jedoch Ergänzungs- und Korrekturbedarf gesehen.

Diesen Ergänzungsvorschlag kommentiert der vzbv in einem Positionspapier, das in englischer Sprache zur Verfügung steht.

 

Bild: © Andrey Popov – stock.adobe.com

Themen: