Kfz-Versicherung ist Top-Produkt im Werbemarkt der Direktversicherer

Kfz-Versicherungen sind das Top-Produkt im Werbemarkt für Direktversicherungen. Auf sie entfallen mehr als zwei Drittel des gesamten Werbevolumens. Als Newcomer erzeugt ranDirect hohe mediale Aufmerksamkeit.

Die Werbeausgaben für Direktversicherungen in Deutschland summieren sich innerhalb von zwölf Monaten auf über 223 Millionen Euro. Vor allem Kfz-Versicherungen sind in der Werbelandschaft überaus präsent.

69 Prozent der gesamten Werbeausgaben entfallen auf dieses Produkt. Etwa jeder sechste Werbeeuro fließt in Kranken- und Haftpflichtversicherungen.

Die Anteile der übrigen Direktversicherungsprodukte liegen bei jeweils unter drei Prozent. Die Branche verbreitet die Werbebotschaft überwiegend via Internet.

Drei der Top 10-Versicherer verstärken ihren Werbedruck mittels TV-Spots. Eher selten schalten die Anbieter Radio- oder Zeitschriftenwerbung.

 

Die Anzahl Werbungtreibender oszilliert in einem überaus engen Korridor. Zwischen 11 und 19 Anbieter werben monatlich für ihre Produkte. Obwohl der Volumenpeak klar auf den Herbst fällt – dies ist dem hohen Werbeanteil an Kfz-Versicherungen geschuldet – zeigen sich Direktversicherer durchaus auch in den anderen Jahreszeiten medial präsent.

Sieben der zehn werbestärksten Anbieter von Direktversicherungen bewerben die Kfz-Versicherung, darunter Allianz Direct, CosmosDirekt, Friday und Verti.

Der noch junge Kfz-Versicherer ranDirect erzeugt umgehend einen starken Werbedruck. Hinter dem Newcomer stehen HDI und ProSiebenSat1 als Kooperationspartner.

 

Bild: © Tiko – stock.adobe.com

Themen: