Keine Sorgen Kundenportal beendet Papierflut

Nach einer kurzen Testphase stellt die Oberösterreichische Versicherung das Keine Sorgen Kundenportal auch allen Kundinnen und Kunden in Deutschland zur Verfügung. Sämtliche Dokumente, Daten und aktuelle Infos stehen damit einfach per Mausklick zur Verfügung – egal wann, egal wo.

Sämtliche Dokumente und Daten werden im Portal – auch für Tablets und Smartphones optimiert – einfach und übersichtlich dargestellt. Über einen geschützten Zugang können diese so jederzeit abgerufen werden.

Dr. Peter Schmidt, Niederlassungsleiter der Oberösterreichischen Versicherung in Deutschland betont dazu:

„Für unsere Kunden in Deutschland ist es ein echter Mehrwert, 7/24 digitalen Zugriff auf seine Verträge zu haben und auch selbst nachschauen zu können, wie etwa der Bearbeitungsstand eines Schadens ist. Schließlich hat auch die Umwelt etwas davon – mehr Online bedeutet auch weniger Papier und CO2.“

Die Services im Überblick

  • Alle Dokumente übersichtlich an einem Ort – jederzeit online abrufbar
  • Einbindung des Versicherungsbestandes von Familienmitgliedern beziehungsweise (Ehe-)Partnern im eigenen Portal
  • Schadenmeldung online möglich und Einsicht in Schadendokumente
  • Schadentracking – Stand der Schadenabwicklung in übersichtlicher Darstellung verfolgen
  • Online-Abschluss der DauerCamper-Versicherung – weitere folgen in Kürze
  • Einblick in alle bestehenden Policen, Vertrags- und Schadenlisten
  • Änderung persönlicher Daten wie Adresse oder Bankverbindung

Unter einem eigenen Menüpunkt können auch Services, etwa Nachweise zu bestehenden Versicherungsverträgen angefordert werden. Beispielsweise werden regelmäßig Bestätigungen über eine, in einigen Bundesländern verpflichtende Hundehalter-Haftpflichtversicherung zur Vorlage bei den jeweiligen Behörden angefragt. Die Bestätigung wird von unserer Vertragsabteilung ins Portal übermittelt und kann vom Kunden ganz einfach heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Schmidt sagt dazu:

„Mit den Angeboten des Kundenportal leisten wir auch einen Beitrag, unsere Maklerpartner von einfachen administrativen Tätigkeiten zu entlasten, beispielsweise bei einem Umzug oder einem Bankwechsel.“

Corona prägt Halbjahresergebnis

Die Corona-Krise schlägt sich im Halbjahresergebnis der Oberösterreichischen Versicherung nieder. In den ersten sechs Monaten verzeichnet der Versicherer einen Prämienzuwachs in der Schaden-Unfallversicherung von 2,8 Prozent, bleibt damit im Vergleich zum 1. Halbjahr des Vorjahres aber etwas hinter dem Plan zurück.

Schadenseitig ist als Folge eines niedrigeren Verkehrsaufkommens ein deutlicher Rückgang von 27 Prozent bei den Leistungen für Kfz-Schäden im Heimmarkt Österreich zu verzeichnen. Weil spektakuläre Unfälle ausgeblieben sind, gingen auch die Leistungen in der privaten Unfallversicherung um ein Fünftel zurück.

Verdoppelt hat sich jedoch das Leistungsvolumen für Feuerschäden in der Landwirtschaft und bei privaten Gebäuden im Vergleich zum Vorjahr. Dazu kommen insgesamt rund acht Mio. Euro an Schadenleistungen für die Folgen der drei Stürme in diesem Frühjahr. Trotz des coronabedingten Minus beim Neugeschäft erwarten Vorstandsvorsitzender Dr. Josef Stockinger und Finanzvorstand Mag. Othmar Nagl ein insgesamt stabiles Jahr für die Oberösterreichische.

 

Bild: © Andreas Berheide – stock.adobe.com

Themen: