Öberösterreichische mit neuer Hundehalterhaftpflicht

Die Oberösterreichische Versicherung relauncht ihren Hundehalterhaftpflichttarif. Die verbesserte Version punktet auch weiterhin mit einem günstigen Tarif.

Neben einer neuen Bezeichnung – künftig ersetzt „Plus“ den Komfortschutz beziehungsweise „Premium“ den bisherigen „Superschutz“ – fallen im Vergleich zur vorhergehenden Produktgeneration verbesserte Deckungen und Leistungen auf.

Waren etwa Mietsachschäden bisher nur bis 10.000,00 Euro an unbeweglichen beziehungsweise bis 500.000,00 Euro an beweglichen Sachen versichert, stehen nun Deckungen bis 30.000,00 Euro beziehungsweise bis  5 Mio. Euro bei gleichzeitigem Selbstbehalt von 500 Euro zur Verfügung.

Dr. Peter Schmidt, Niederlassungsleiter der Oberösterreichischen Versicherung in Deutschland

Gleichzeitig besteht künftig eine unbegrenzte Auslandsdeckung in Europa und 60 Monaten weltweit statt bisher einem Jahr zur Verfügung. In der neuen Premiumvariante ist der bisher nicht versicherbare Therapiehund nun einschließbar. Unter anderem ist jetzt auch das Führen ohne Leine enthalten.

Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ist eine monatliche Kündigung möglich. Wird ein Selbstbehalt von 150 Euro vereinbart, werden zusätzlich 15 Prozent Rabatt auf die Prämie abgezogen.

Die neue Hundehalter-Haftpflichtversicherung der Oberösterreichischen ist seit 11. Dezember 2019 abschließbar. Niederlassungsleiter Dr. Peter Schmidt fasst zusammen:

„Mit der neuen Generation unserer Hundehalter-Haftpflichtversicherung kommen wir vielen Wünschen unserer Maklerpartner nach mehr Transparenz und einer Leistungserweiterung entgegen. Viele Impulse unserer Vertriebspartner sind direkt in die Produktentwicklung eingeflossen. Damit stärken wir aber auch unsere eigene Position im Segment Hundehalter-Haftpflicht. Vor allem auch preissensiblen Kunden können wir so Top-Leistungen zu einem ansprechenden Preis bieten,“

„MehrWerte für Makler“

Mit einer kleinen aber feinen Veranstaltungsserie tritt die Oberösterreichische im März 2019 deutschlandweit verstärkt mit ihren Vertriebspartnern in Kontakt. Dabei stehen nicht nur die neuen Produkte und Services im Mittelpunkt. Es dreht sich vor allem um die Themen Sanierungen, Steuern, Online-Marketing sowie rechtliche Fragestellungen. Schmidt erklärt dazu:

„Schon im ersten Quartal des neuen Jahres wollen wir unseren Makler-Partnern Möglichkeiten zum Informations- und Meinungsaustausch geben. Vier ausgewiesene, externe Experten werden an vier Terminen im März zu den Themenblöcken Maklerrecht, Steuern, Online-Marketing und Schadengutachten sprechen und so den Großteil des Maklerforum 2020 bestreiten. Bewusst stellen wir dabei nicht unsere neue Produktwelt in den Fokus. Es wird aber natürlich auch dafür Zeit sein.“

Teilnehmern werden dafür 195 Minuten Weiterbildungszeit bestätigt. Alle Infos zu den Referenten, Themen, Terminen und Veranstaltungsorten sind bereits auf der Homepage abrufbar. Die Anmeldung zu den Veranstaltungen ist bereits via Online-Formular möglich.

 

Bilder: (1) © Sandra – stock.adobe.com (2) © Oberösterreichische Versicherung

Themen: