Talanx entwickelt Nachhaltigkeitsstrategie weiter

Die Talanx Gruppe hat die Principles for Responsible Investment (PRI) unterzeichnet und gleichzeitig entschieden, von diesem Jahr an in Deutschland klimaneutral zu wirtschaften.

Beide Initiativen sind Teil der neu geschärften Nachhaltigkeitsstrategie.

Torsten Leue, Vorstandsvorsitzender der Talanx AG, sagt:

„Als Versicherer denken wir seit jeher langfristig. Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben nun sehr klar definiert, welche Schwerpunkte wir in Bezug auf Nachhaltigkeit legen. Damit unterstützen wir das Pariser Klimaabkommen, einen globalen Aktionsplan, der die Erderwärmung auf deutlich unter 2 °C begrenzen soll.“

Die Unterzeichnung der UN ergänzt die bisherigen Kapitalanlageziele. Seit 2017 analysiert die Gruppe mit einem ESG-Screening nahezu 90 Prozent der selbstverwalteten Assets auf nicht-nachhaltige Investitionen.

Kohlendioxid vermeiden, reduzieren, kompensieren

Im Zuge der Überarbeitung der Nachhaltigkeitsstrategie hat die Talanx auch ihren CO2-Fußabdruck ermittelt und einen wichtigen Meilenstein gesetzt: Der Konzern wird 2019 in Deutschland erstmals klimaneutral wirtschaften. Zum Ausgleich des betriebseigenen CO2-Saldos wird die Talanx Zahlungen für klimafreundliche Projekte entrichten. 2019 summiert sich das auf einen sechsstelligen Betrag. Ziel ist es, mittel- und langfristig die CO2-Emissionen deutlich zu reduzieren.

Nachhaltigkeitskriterien im Underwriting

Ein weiterer Baustein der Nachhaltigkeitsstrategie ist die Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien im Underwriting. Hier will die Talanx perspektivisch einer der führenden Versicherer für erneuerbare Energien werden. So hat sie bereits im April 2019 eine Zeichnungspolitik für Kohlerisiken definiert und angekündigt, sich bis 2038 beim Versicherungsschutz aus kohlebasierten Risiken zurückzuziehen. Neue Kohlerisiken versichert die Talanx grundsätzlich nicht mehr, in Ländern mit einem hohen Kohleanteil am Energiemix nur noch in begrenzten Ausnahmefällen.

Investitionen in Infrastruktur und erneuerbare Energien

Als Versicherer managt die Talanx Gruppe über ihren Vermögensverwalter Ampega rund 123 Milliarden Euro Kundenvermögen. Hier sollen Green Bonds und Investitionen in Infrastruktur stärker in den Fokus rücken

PRI: 7 Ziele im Fokus

Bei den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen fokussiert sich die Talanx bewusst auf sieben die Ziele Bildung, Gleichberechtigung, erneuerbare Energie, gute Arbeitsplätze und wirtschaftliches Wachstum, Innovation und Infrastruktur, verantwortungsvoller Konsum sowie Klimaschutz.

Der Konzern engagiert sich bereits in einer Vielzahl von Initiativen und Projekten, die in den nächsten Jahren ausgebaut und ergänzt werden sollen.

 

Bild: © alphaspirit – stock.adobe.com

Themen: