Starker Zuwachs bei der Zahnzusatzversicherung

Die Anzahl der privaten Zahnzusatzversicherungen ist im Jahr 2018 auf 16 Millionen gestiegen und hat damit um 2,2 Prozent zugenommen.

Dies zeigen die vorläufigen Geschäftszahlen des Verbands der Privaten Krankenversicherung e.V.

Damit gehören die Zahntarife zu den populärsten privaten Zusatzversicherungen.

Florian Reuther, Direktor des Verbands der Privaten Krankenversicherung, sagt:

„Der Trend zu mehr privater Vorsorge ist ungebrochen. Es wäre daher gut, wenn der Gesetzgeber die steuerlichen Nachteile bei betrieblichen Krankenversicherungen beseitigt, damit noch mehr Bürgerinnen und Bürger ihre Zähne für den Ernstfall gut absichern können.“

Seit 2013 wertet das Bundesfinanzministerium über den Arbeitgeber gewährten Kranken- und Pflegeversicherungsschutz als Barlohn. Die Beiträge müssen seitdem mit der Lohnabrechnung voll versteuert werden.

Übersicht Zahnzusatzversicherungen (letztes Jahrzehnt)

Die Anzahl der Zahnzusatzversicherungen sind in den vergangenen 10 Jahren um 5 Millionen gestiegen.

 

Bilder: (1) © woodypino / pixabay.com (2) © Verband der Privaten Krankenversicherung e.V.

Themen: