Neue Sparten im FirmenSchutz-Portfolio

© TMLsPhotoG – stock.adobe.com

Zurich erweitert das FirmenSchutz-Produktportfolio für kleine und mittelständische Unternehmen. Der Versicherer ergänzt das Angebot um die Verbundene Gebäudeversicherung, die Maschinenversicherung sowie die Elektronikversicherung.

Zurich erweitert das FirmenSchutz-Produktportfolio für kleine und mittelständische Unternehmen. Der Versicherer ergänzt das Angebot um die Verbundene Gebäudeversicherung, die Maschinenversicherung sowie die Elektronikversicherung. Jawed Barna, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für die KMU-Offensive, erklärt:

Wir haben die klare Vision, der Top-Versicherer für KMU zu sein. Deshalb bauen wir stetig unsere Produkte und Services aus, um unsere Kunden mit dem auszustatten, was sie brauchen, um erfolgreich zu sein.   

Neben der Ergänzung der Sparten wurden zum 4. April 2022 auch die bisherigen Deckungskonzepte noch einmal erweitert und bei allen Kunden kostenlos angepasst. Um das Thema Elementarschutz nach dem schweren Hochwasser im vergangenen Jahr auch bei Gewerbekunden noch breiter zu verankern, kann in der Verbundenen Gebäudeversicherung auch die ZÜRS 3-Zone des Zonierungssystems für Überschwemmungsrisiko abgesichert werden. 

Vertriebspartner für KMU begeistern

Ein hochwertiges und passendes Produkt sei die eine Sache, doch die Kunden brauchen einen direkten und kompetenten Ansprechpartner, der ihnen ihre Risiken und mögliche Lösungen aufzeige, so Barna. Dazu gehöre die nötige Expertise sowie entsprechendes Material für eine qualifizierte Beratung. So stehe auch die Aktivierung der Vertriebswege im Fokus. Die Zurich wolle ihre Vertriebspartner weiter für KMU begeistern.

Deswegen gibt es im zweiten Jahr der KMU-Offensive für Makler eine ganz besondere Veranstaltung: Ab dem 16. Mai startet dieses Jahr mit der KMU-Roadshow eine große Info-Tour durch Deutschland. Im Mittelpunkt stehen dabei kleine und mittlere Unternehmen. Die Themenvielfalt ist groß und reicht von der Neukundenakquise über den Abschluss bis hin zur Schadenprävention und aktuelle Megathemen wie Digitalisierung oder Nachhaltigkeit. Nach dem Start in Köln reist das Team weiter nach Hamburg, Berlin, Frankfurt a.M., München und Stuttgart.

Auf der KMU-Roadshow mit Maklern im Dialog

Neben einem klassischen Messeformat mit Vorträgen und Messeständen wird bei der KMU-Roadshow großer Wert auf den Dialog gelegt. Jan Roß, Bereichsvorstand Maklervertrieb bei Zurich, berichtet:

Gemeinsam mit zehn relevanten Partnern aus der Versicherungsbranche wollen wir – ganz im Sinne unseres Zurich Maklerimpuls – mit unseren Vertriebspartnern ins Gespräch kommen.

Nach jedem Vortrag haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit, mit den Top-Experten aus der Branche in einem Workshop das Thema zu vertiefen. Dabei kann es um konkrete Herausforderungen, aber auch aktuelle Trendthemen oder spezielle Versicherungsfälle gehen.

Die Anmeldung zur Roadshow erfolgt hier.

Zusätzlich zur Roadshow wird in den kommenden Monaten die Sichtbarkeit im Maklermarkt weiter gestärkt: Mit ergänzenden BiPRO-Anbindungen und dem Einspeisen in verschiedene Vergleichsportale soll hier ein deutliches Wachstum erreicht werden. 

Bilder (2–3): © Zurich