Vontobel: ESG-Expertin Tedesco verantwortet neuen Impact-Fonds

Vontobel ergänzt sein Angebot an Nachhaltigkeitsfonds um einen neuen globalen Impact-Aktienfonds. Das Management übernimmt Neuzugang Elena Tedesco, eine äußerst erfahrene Portfoliomanagerin, die das wachsende Listed-Impact-Team von Vontobel zusätzlich verstärkt.

Elena Tedesco kam als Portfoliomanagerin am 7. Juni zu Vontobel und wird den neu aufgelegten Vontobel Fund II – Global Impact Equities verantworten. Vor ihrem Eintritt bei Vontobel war sie bei Federated Hermes tätig, wo sie als Co-Portfoliomanagerin für ESG-Strategien in den globalen Emerging Markets und als Director of Sustainability für das Team Global Emerging Markets zuständig war.

Sie verfügt über mehr als zwanzig Jahre Erfahrung bei der Integration von Nachhaltigkeitsaspekten in fundamentale Aktienanalysen und -engagements und war gleichzeitig verantwortlich für die Entwicklung des Anlageansatzes in Bezug auf Nachhaltigkeit und ESG für die Emerging-Markets-Aktienstrategien von Federated Hermes.

Vor ihrer Tätigkeit bei Federated Hermes arbeitete Elena Tedesco als Analystin bei Deminor, einer in Belgien ansässigen unabhängigen Research-Boutique, die mittlerweile zu ISS innerhalb der Gruppe Deutsche Börse gehört. Sie besitzt einen Abschluss in Volks- und Betriebswirtschaftslehre und einen Master in European Economic Affairs des College of Europe. Darüber hinaus ist sie Chartered Financial Analyst (CFA).

Neuer Fund verspricht doppelte Dividende

Der neue Global Impact Equities Fund strebt eine doppelte Dividende für Anleger an. Zu diesem Zweck investiert er in Unternehmen, die die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs) unterstützen und zielt zudem auf eine attraktive Wertentwicklung ab.

Der Fonds investiert in Unternehmen, die zur Bewältigung kritischer Herausforderungen wie Umweltverschmutzung und Klimawandel, Ressourcenknappheit, Nahrungsmittelverteilung, Bevölkerungswachstum, unzureichende Gesundheitsversorgung, wachsende Ungleichheit, finanzielle Ausgrenzung und Analphabetismus beitragen. Er gilt als Fonds im Sinne von Artikel 9 der SFDR-Regeln.

Das Anlageuniversum des Fonds umfasst acht Wirkungsbereiche, wobei sich in vier dieser Bereiche – saubere Energieversorgung, sauberes Wasser, nachhaltige Städte sowie innovative  Industrien und Technologien – überwiegend Unternehmen mit klimafreundlicher Ausrichtung befinden.

Die anderen vier Bereiche – Gesundheit und Wohlergehen, nachhaltige Ernährung und Landwirtschaft, verantwortungsbewusster Konsum und Chancengleichheit – betreffen den gesellschaftlichen Wandel.

Tedesco ist Vorreiterin auf dem Gebiet ESG

Elena Tedesco gilt in der Branche als Expertin für Nachhaltigkeit und ist seit zwei Jahrzehnten eine Vorreiterin auf dem Gebiet ESG, kommentiert Dan Scott, Head of Impact & Thematics, kommentiert. Ihr umfassender Hintergrund und ihre weitreichende Erfahrung in Bezug auf ESG-Themen im Allgemeinen und Impact Investing im Besonderen werden eine entscheidende Rolle für die Erweiterung der Kompetenz von Vontobel in diesem Bereich spielen.

Die wachsende Nachfrage nach innovativen Leistungen, die den Klimaschutz und den gesellschaftlichen Wandel vorantreiben, dürfte entsprechenden Unternehmen unseres Erachtens Marktanteilsgewinne, Preissetzungsmacht und steigende Aktienkurse bescheren,

erklärt Portfoliomanagerin Elena Tedesco. Darüber hinaus seien diese weniger anfällig für die zunehmend strenge Regulierung als ihre Mitbewerber.

Mit diesem Impact-Fonds wolle Vontobel echte und greifbare positive Veränderungen bewirken. Dies schließe auch die kontinuierliche Zusammenarbeit mit Unternehmen hinsichtlich der dringlichsten sozialen und ökologischen Probleme ein, so Tedesco.

Vontobel bietet seit 2008 Lösungen im Bereich Nachhaltigkeit und Impact Investing an. Die Lancierung des Global Impact Equities Fund ist ein weiterer Beleg für die Bereitschaft des Unternehmens, Verantwortung für den potenziellen Einfluss von Anlagen auf die Gesellschaft zu übernehmen.

 

Bild: © Pixels Hunter – stock.adobe.com

Themen: