Nachhaltige Fonds überschreiten 100-Milliarden-Euro-Marke

Nachhaltige Fonds boomen: So hat das angelegte Vermögen die Marke von 100 Milliarden Euro geknackt. Dabei liegt rund die Hälfte in Publikumsfonds. Dies gibt der Deutsche Fondsverband BVI bekannt.

Nettozuflüsse in Höhe von 7,2 Milliarden Euro konnten nachhaltige Fonds im ersten Halbjahr 2020 verzeichnen. Davon steuerten allein nachhaltige Publikumsfonds 7,7 Milliarden Euro bei.

Dies bedeutet eine Steigerung um 160 Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019. Gleichzeitig flossen aus nicht nachhaltigen Fonds 3,4 Milliarden Euro ab.

Über 96 Prozent des Wertpapierfondsbestandes wird heute von BVI-Mitgliedern verwaltet, die die Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen (UN PRI) anwenden.

Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des deutschen Fondsverbands BVI, sagt:

„Der Trend zu nachhaltigen Anlagen ist in Deutschland ungebrochen. Damit das weiter so bleibt, setzen wir uns für eine Regulierung ein, die diese Entwicklung stärkt statt schwächt. Nachhaltigkeitsregulierung muss klare Standards schaffen und Grünwäscherei unterbinden.

Die Marktakteure in manchen EU-Mitgliedstaaten scheinen zu glauben, dass sie sich mit den Aufsehern auf einen „comply or explain“-Ansatz verständigen und Anlegern Informationen nur häppchenweise zur Verfügung stellen können. Das ist nicht unser Rechtsverständnis, es verhindert ein Level Playing Field innerhalb der EU und es verwirrt die Anleger.“

 

Bild: © Calado – stock.adobe.com

Themen: