LVM-Krankenversicherung: Jeder zweite Privatversicherte erhält Beitragsrückerstattung

Die LVM-Krankenversicherung zahlt ungefähr der Hälfte ihrer Privatkrankenversicherten einen Teil ihrer im Jahr 2019 gezahlten Beiträge zurück.

Insgesamt schüttet das Unternehmen circa 15,9 Millionen Euro aus. Davon profitieren diejenigen LVM-Privatversicherten, die im vergangenen Jahr wahlweise keinen Arzt besucht oder aber geringe ambulante Behandlungskosten selbst übernommen haben. Hierzu zählen auch Kunden, die sich erst im Laufe des vergangenen Jahres bei der LVM privat krankenversichert haben: Sie bekommen die Beitragsrückerstattung anteilig ausgezahlt.

Im Schnitt beträgt die Beitragsrückerstattung rund 590 Euro pro Vertrag. Sie beläuft sich auf bis zu vier, in einigen Tarifen sogar auf bis zu sechs Monatsbeiträge.

Von Vorteil ist diese Ausschüttung auch für diejenigen LVM-Privatversicherten, die selbst kein Geld zurückerhalten. Schließlich motiviert die Rückerstattung gesunde Kunden dazu, der LVM-Krankenversicherung treu zu bleiben. Und das wirkt sich positiv auf die Beitragsentwicklung aus.

 

Bild: © Rostislav Sedlacek – stock.adobe.com

Themen: