Digitales Marketing: Relevanz bewusst, Umsetzung gestaltet sich schwierig

Vermittler stehen durch die Digitalisierung vor neuen Herausforderungen, die gleichzeitig auch Chancen bringen. Schon heute können sie viele Themen angehen, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein. Wo sehen Vermittler die größten Zukunftsthemen und wie gehen sie damit um? Die LV 1871 hat auf ihren Webdays ein Stimmungsbarometer eingefangen.

Die Vermittler sind sich sicher: Die Digitalisierung ist für ihren Berufsstand extrem wichtig. Am wichtigsten ist für Vermittler dabei mit 78 Prozent der Aufbau einer Personal Brand, mit der sie Kunden über die gesamte Customer Journey und alle Kontaktkanäle hinweg kompetent beraten und begleiten können.

Insgesamt 69 Prozent der befragten Vermittler sind beim Aufbau einer Personal Brand bereits aktiv.

Umsetzung des digitalen Marketings

Um die Personal Brand digital und omnikanalfähig auszubauen, setzen die Vermittler auf eine SEO-optimierte Website (68 Prozent), lokales Marketing (58 Prozent) und Online-Marketing (54 Prozent). Gleichzeitig äußern sie auch genau in diesen drei Feldern den größten Wunsch nach Unterstützung durch die Versicherer.

Damit tut sich im digitalen Marketing offenbar eine Lücke auf: Die Themen der Zukunft sind erkannt – die Umsetzung gestaltet sich dagegen schwierig.

So setzen die Vermittler in Zukunft auf digitales Marketing, wünschen sich bei der Digitalisierung ihrer Marke allerdings Support.

 

Bilder: (1) © Gautier Willaume / fotolia.com (2) © LV1871

Themen: