M&M analysiert Private Krankenversicherer

Das Software- und Analysehaus MORGEN & MORGEN hat im „M&M Rating KV-Unternehmen“ die Privaten Krankenversicherer analysiert und zeigt die Entwicklung der zehn wichtigsten Bilanzkennzahlen.

Zehn Bilanzkennzahlen der Privaten Krankenversicherer wurden im Rahmen der Fünfjahresbetrachtung jeweils für die Jahre 2014 bis 2018 analysiert. Damit ermöglicht das Rating Aussagen über die wichtigsten Aspekte der Versicherer: Kosten, Solidität und Wachstum.

Von den 30 untersuchten Versicherern erhalten vier die Höchstwertung 5-Sterne und zehn eine 4-Sterne-Bewertung.

Analysierte Wachstumsraten

Im Geschäftsjahr 2018 beträgt die Wachstumsrate für natürliche Personen in der Vollversicherung minus 0,55 Prozent. Hingegen erfreuen sich Zusatzversicherungen nach wie vor großer Beliebtheit. Hier lag die Wachstumsrate bei 1,20 Prozent. Bei der Anzahl der versicherten Personen insgesamt gab es ein Wachstum in Höhe von insgesamt 0,85 Prozent.

Schwierige Situation am Kapitalmarkt

Sowohl die Kostenquoten als auch das Eigenkapital bleiben konstant.

Allerdings zeigt sich die weiterhin schwierige Situation am Kapitalmarkt in den Erfolgsgrößen und in Größen der Finanzierbarkeit. So sinkt die Nettoverzinsung deutlich im Schnitt von 3,45 auf 3,03 Prozent.Ggleichzeitig sinken die Bewertungsreserven der Kapitalanlagen.

Während die RfB-Quote noch recht konstant bleibt, reduziert sich allerdings die RfB-Zuführungsquote.

Thorsten Saal, Bereichsleiter Mathematik von MORGEN & MORGEN, erklärt:

„Die Versicherer reagieren auf die anhaltende Niedrigzinsphase. Das schlägt sich primär in Rechnungszinssenkungen im Bestand nieder, die für den Kunden durch Beitragsanpassungen spürbar werden. Bis 2012 wurden die Tarife mit einem Rechnungszins von 3,5 Prozent kalkuliert. Mittlerweile liegt der durchschnittliche Rechnungszins in den Beständen der Versicherer 2018 bei 2,8 Prozent – 2017 waren es noch 3,0 Prozent.“

Die Ratingergebnisse in der Übersicht

Die Höchstwertung im M&M-Rating beträgt 5 Sterne („ausgezeichnet“) und reicht bis zu einem Stern („sehr schwach“).

AnbieterRatingergebnis
Allianz4 Sterne
Alte Oldenburger5 Sterne
ARAG4 Sterne
AXA3 Sterne
Barmenia2 Sterne
BBKK1 Stern
Central3 Sterne
Concordia2 Sterne
Continentale1 Stern
Debeka4 Sterne
DEVK4 Sterne
DKV2 Sterne
Gothaer3 Sterne
HALLESCHE4 Sterne
HanseMerkur4 Sterne
HUK-COBURG1 Stern
Inter4 Sterne
LKH4 Sterne
LVM5 Sterne
Mecklenburgische4 Sterne
Münchener Verein3 Sterne
Nürnberger2 Sterne
PAX-Familienfürsorge1 Stern
Provinzial4 Sterne
R+V5 Sterne
SDK3 Sterne
Signal5 Sterne
UKV1 Stern
Universa3 Sterne
Württembergische1 Stern

 

Bild: © v.poth / fotolia.com

Themen: