Franke und Bornberg beteiligt sich an BANKSapi

Franke und Bornberg hat eine Minderheitsbeteiligung BANKSapi erworben. Mit der Erweiterung des Investorenkreises will das Start-up seine Banking-as-a-Service-Lösungen und Data-Analytics-Plattform weiter ausbauen.

Die BANKSapi-Technologie ermöglicht im Rahmen der PSD2-Regulatorik die Integration von Banking-Angeboten in durch Dritte betriebene Leistungsspektren.

Mit Franke und Bornberg erhält BANKSapi Zugang zu fundiertem Branchenwissen und exzellenten Netzwerkkontakten in die Versicherungslandschaft. Zusammen mit dem Gründerteam und dem Company Builder und Ankeraktionär Finconomy wird Franke und Bornberg dabei unterstützen, das aus den Kontoumsätzen identifizierte finanzielle Blutbild mit den Analysedaten der umfassendsten Produktdatenbank der Branche und den Vergleichsrechnern zu kombinieren.

Im Anschluss an die durch BANKSapi bereits umgesetzte automatische Erkennung von Versicherungen sollen mit Hilfe der Datenbank von Franke und Bornberg bestehende Verträge inhaltlich bewertet und Deckungslücken identifiziert werden können.

Jan Wichmann, Co-Founder und Mitglied der Geschäftsleitung der BANKSapi, dazu:

„Die Versicherungsbranche ist bereit für Bancassurance. Wir freuen uns, mit Franke und Bornberg einen sehr anerkannten Dienstleister der Versicherungsbranche als Investor gefunden zu haben. So stärken wir unsere Rolle als Banking-as-a-Service Provider der Assekuranz. Mit der Kombination von Banking, dem finanziellen Blutbild und den Services von Franke und Bornberg unterstützen wir unsere Mandanten dabei, neue Services mit ‚Smart Money‘ anzubieten, die das finanzielle Leben ihrer Endkunden verbessern werden.“

 

Bild: © alphaspirit / fotolia.com

Themen: