Aktuelles

Privatrenten im IVFP-Rating 2022

Im Privatrenten-Rating 2022 des IVFP erhielten die Tarife der Allianz erneut in fünf von sechs Kategorien die Bestnote „Exzellent“. Es folgen Alte Leipziger, Axa, ERGO, neue leben, Nürnberger, Stuttgarter, Württembergische und EUROPA mit je drei Bestnoten.

Weitere Nachrichten

Lebensversicherer: Solvenzquoten im Aufwind

Steigende Marktzinsen kommen den Solvenzquoten der Lebensversicherer zugute. Die Spannweite zwischen den einzelnen Anbietern ist allerdings beachtlich. Den Spitzenwert erzielt die SV Lebensversicherung mit 1125 Prozent, gefolgt von der LVM.

Wo stehen die europäischen Banken?

D-Rating hat fast 100 europäische Banken hinsichtlich ihrer Bemühungen zur Digitalisierung bewertet. Weniger als 10 Prozent bieten keine digitale Option für die Kontoeröffnung an. Bei sechs Prozent müssen Kunden immer noch eine Filiale aufsuchen und/oder anrufen.

Mehr Durchblick bei der BU-Leistungspraxis

Angesichts steigender Erwerbstätigkeit gewinnt die Absicherung der Arbeitskraft an Gewicht. Jetzt stellen sich mit Dialog und HUK Coburg zwei weitere Gesellschaften der Analyse durch Frank und Bornberg und erzielen auf Anhieb ein FFF („sehr gut“).

Rürup richtig verstehen

Die Basis-Rente gilt als die Altersvorsorge für Selbstständige und Besserverdienende. Daher hat das IVA gemeinsam mit €uro 26 Angebote ganzheitlich bewertet. Sechs Tarife erhielten ein „sehr gut plus“. Die LV 1871 sicherte sich mit gleich zwei Tarifen die Spitze.

Kurzmeldungen

Moderate Anpassung der Überschussbeteiligung

Die Alte Leipziger reduziert vor dem Hintergrund der andauernden Niedrigzinsphase die laufende Verzinsung für 2022 moderat. Diese beträgt künftig 2,10 Prozent für Neuabschlüsse. Die Gesamtverzinsung liegt 2022 bei 2,40 Prozent.