9. VorsorgeFachForum: „Vom Souverän zum Bittsteller“

Die PremiumCircle Deutschland GmbH (PCD) hatte als ganztägige Präsenzveranstaltung das 9. VorsorgeFachForum unter dem Motto „Vom Souverän zum Bittsteller“ durchgeführt. Dabei wurde sich intensiv mit dem Themenkomplex rund um Corona und der Asymmetrie im Rollenverhältnis zwischen Versicherer und Versichertem vor und während der Vertragslaufzeit befasst.

Im Vorfeld wurden Berufsunfähigkeitsversicherer zur aktuellen und mittelfristigen Risiko- und Leistungspolitik im Zusammenhang mit Corona befragt. Dabei zeigen die Antworten der 14 teilnehmenden Versicherern eine völlige Indifferenz auf: Für einige ist Reisen in Risikogebiete eine Verletzung von Obliegenheitspflichten, für andere sind positive Corona-Tests ohne Symptome anzeigepflichtig. So wird deutlich, dass es umfassenden Klarstellungsbedarf für die Branche gibt, um Kunden wie Vermittler im späteren Leistungsfall nicht im Regen stehen zu lassen.

Dass klare, verbindliche und verständliche Vertragswerke in der PKV und der BU-Versicherung möglich ist, hat PremiumCircle gemeinsam mit der elipsLife in den neuen AVB der betrieblichen Arbeitskraftabsicherung unter Beweis gestellt. Deren inhaltliche Ausgestaltung präsentierte Hendrik Scherer, Geschäftsführer der PCD, gemeinsam mit Lucas Müller, Vorstand der elipsLife, auf dem VorsorgeFachForum.

Die Vorträge von Professor Dr. Günter Hirsch, langjähriger Präsident des BGH und Versicherungsombudsmann, sowie der Vorsitzenden Richterin am Hessischen Landessozialgericht, Anne-Kathrin Deppermann-Wöbbeking, brachten komprimierte Einblicke zu den Anforderungsprofilen von Versicherungsmedizinischen Gutachten vor Gericht sowie dem medizinischen Sachverständigenbeweis in sozialgerichtlichen Verfahren.

Nikolaus Huss, KovarHuss Policy Advisors GmbH, bilanzierte die bisherige Covid-Strategie der Bundesregierung.

Rudolf Bönsch, Münchener Verein, zeigte auf, dass für Wohn- und Verpflegungskosten je Bundesland ein zusätzlicher Eigenanteil von bis zu 1.800 Euro im Monat entstehen kann, der nur durch eine private Zusatzversicherung abgedeckt werden kann.

Die Podiumsdiskussion mit Vertretern der diesjährigen wirtschaftlichen Partner, Barmenia, elipsLife, HDI, Helvetia, Münchener Verein und SDK, wurde von Friedrich A. Wanschka, wmd-brokerchannel, moderiert. Die Teilnehmer der Podiumsdiskussion nahmen Stellung zu den Auswirkungen von Corona auf die jeweiligen Unternehmen und gaben ein klares Bekenntnis zu dem Vertriebsweg der freien Vermittler für die Zukunft ab.

 

Bild: © vegefox.com – stock.adobe.com

Themen: