FONDSPiLOT: Stuttgarter mit neuem Robo-Advice-Angebot

Die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. unterstützt mit ihrem FONDSPiLOT ab sofort Vermittler bei der bedarfsgerechten Beratung zu reinen Fondspolicen und Hybridprodukten der Stuttgarter.

Das Beratungstool des FONDSPiLOT führt Vermittler und Kunden durch 10 Fragen. Auf Basis der Antworten ermittelt der FONDSPiLOT ganz automatisch das Anlegerprofil. Diesem ordnet er ebenso automatisch ein passendes gemanagtes Portfolio zu. Es stehen fünf verschiedene Portfolios mit unterschiedlichen Chance-Risiko-Profilen zur Verfügung. Jedes davon besteht aus bis zu 13 verschiedenen, vor allem kostengünstigen Indexfonds. Die Portfolios berücksichtigen viele verschiedene Anlageklassen weltweit.

Bevorzugt der Berater zur Ermittlung des Anlegerprofils eine eigene Lösung, kann er das gewünschte gemanagte Portfolio auch direkt anwählen.

Zudem steuert der FONDSPiLOT das gewählte Portfolio automatisch mit SAM, dem Stuttgarter Automatischen Management. Dies ist ein Algorithmus, den Die Stuttgarter speziell für den langfristigen Anlagehorizont einer Altersvorsorge entwickelt hat.

Der SAM managt das Portfolio während der gesamten Vertragslaufzeit: Er überprüft es regelmäßig und passt die Zusammensetzung bei sich verändernden Märkten kostenfrei automatisch an das Risikoprofil des Kunden an.

Jens Göhner, Leiter Produkt- und Vertriebsmarketing Vorsorge und Investment, dazu:

„Unser SAM-Algorithmus berücksichtigt speziell den langfristigen Anlagehorizont einer Altersvorsorge. Das unterscheidet den FONDSPiLOT von vielen anderen Robo-Advice-Angeboten im Markt, die nur für kurzfristige Geldanlageprodukte entwickelt wurden.“

Die Stuttgarter bietet Vermittlern und Kunden während der gesamten Vertragslaufzeit Transparenz mit einer tagesaktuellen Darstellung der Portfolios auf der Stuttgarter Homepage und in der Beratungssoftware Stuttgarter BeratungsNavigator Online.

Vermittler können den Stuttgarter FONDSPiLOT ab 5. Februar 2020 auf der bundesweiten Vertriebstour der Stuttgarter live kennenlernen.

 

Bild: © Dmitry – stock.adobe.com

Themen: