Gefahren aus dem Netz: alles halb so wild?!

Risiko erkannt. Gegen die Gefahr gebannt. Weit gefehlt. Viele Firmen in Deutschland unterschätzen noch immer das Gefahrenpotenzial aus dem Netz und vernachlässigen somit ihr Cyber-Risikomanagement, respektive einen adäquaten Versicherungsschutz.

Die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Cyber-Attacke zu werden, ist enorm gestiegen. Sowohl die Frequenz als auch die Anzahl der Angriffe haben branchenübergreifend zugenommen. Dementsprechend steigt die Bedeutung von Prävention und Aufklärung. Die Auswertungen des Cyber Readiness Report 2019 von Hiscox zeigen erstmals die Veränderungen über einen Zeitraum von drei Jahren auf.

Die Cyberangriffe auf deutsche Unternehmen haben im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen. Am stärksten betroffen waren die Branchen Technologie-, Medien- und Telekommunikationsindustrie/TMT Sektor mit 72 Prozent (2018 zum Vergleich 53 Prozent) und Regierungseinheiten (2018 zum Vergleich 55 Prozent) mit 71 Prozent. Es folgt das Segment Financial Services mit einem Anstieg von 10 auf 67 Prozent.

Trotz dieser Tatsache, sagen noch immer 26 Prozent der Unternehmen (hier allerdings international tätige Unternehmen), dass sie sich nicht gegen Cyberattacken schützen wollen und noch keinen Versicherungsschutz planen.

 

 

 

Bilder: (1) © Sergey Nivens – stock.adobe.com (2) © Hiscox

 

Themen: