Mit den Kfz-Tarifen auf der Überholspur

© lassedesignen – stock.adobe.com

Für die Familienkutsche oder das Liebhaberfahrzeug: Die Kfz-Versicherungen der EUROPA bieten einen umfassenden Schutz für die sichere Fahrt in den Frühling. Und weil starke Leistung nicht teuer sein muss, überzeugen die Tarife mit besonders günstigen Beiträgen. In maßgeschneiderten Online-Seminaren am 5. und 7. April können freie Vermittler mehr über die Vorteile der EUROPA-Kfz-Versicherung erfahren.

Stefan Andersch, Vorstand, EUROPA Versicherung

„Eine gute Kfz-Absicherung bietet starken Schutz zu einem guten Preis bei umfassendem Service“, betont Stefan Andersch, Vorstand der EUROPA Versicherung. Um diesem Anspruch noch besser gerecht zu werden, hat die EUROPA die Leistungen ihrer Tarife kürzlich erweitert. Unter anderem gibt es jetzt umfangreichen Schutz für Elektro- und Hybrid-Pkw im Komfort-Tarif, die Mallorca-Deckung auch für Campingfahrzeuge sowie einen optionalen Auslandschadenschutz. Die gleichbleibend hervorragenden Beiträge lobt auch die Stiftung Warentest. Wie schon im vergangenen Jahr erhielt die EUROPA in allen getesteten Altersklassen die Bestnote.

Einzigartiges Einsparpotenzial

Für einen noch besseren Preis bietet der Versicherer außerdem zahlreiche Einspar-Möglichkeiten. So kann ein Kunde bei erstmaliger Versicherung eines Pkw oder Versicherung eines Zweitwagens von verbesserten Einstufungen profitieren.

Das gilt zum Beispiel mit der einzigartigen Führerschein-Plus-Regelung der EUROPA. Fahrzeughalter, die erstmalig ein Auto versichern, profitieren damit im Vergleich zur einfachen Führerscheinregelung von einem noch besseren Beitragssatz. Dafür müssen der Halter und alle Fahrer mindestens 30 Jahre alt und seit 10 Jahren im Besitz eines EU-Führerscheins sein. In der Haftpflicht-Versicherung beträgt der Beitragssatz dann nur 53 Prozent, in der Vollkasko nur 44 Prozent. Zum Vergleich: Mit der einfachen Führerscheinregelung wären es 60 beziehungsweise 47 Prozent.

Zweitwagen oder Motorrad noch günstiger absichern

Mit der Zweitwagen-Plus-Regelung eröffnen sich ebenfalls Spar-Möglichkeiten. Hier müssen der Kunde und alle Fahrer mindestens 24 Jahre alt sein. Außerdem muss der Kunde oder sein Partner bereits einen Pkw oder ein Motorrad in der Schadenfreiheitsklasse 3 oder höher versichert haben. 

Ist der Kunde oder sein Partner zudem noch selbst Halter des Fahrzeuges, zahlt er auch hier im Vergleich zur einfachen Zweitwagenregelung einen geringeren Beitragssatz: in der Haftpflichtversicherung nur 50 Prozent, in der Vollkasko nur 42 Prozent. Mit der einfachen Zweitwagenregelung wären es 60 beziehungsweise 47 Prozent. Ein weiterer Vorteil der Zweitwagen-Plus-Regelung: Verbesserte Beitragssätze gibt es nicht nur für Pkw, sondern auch bei der Versicherung eines Motorrads als Zweitfahrzeug.

Kostenfreies Seminar für Vermittler

Noch mehr über die Vorteile der EUROPA Kfz-Tarife lernen freie Vermittler in einem kostenfreien Web-Seminar am 5. oder 7. April. Der knapp halbstündige Online-Kurs findet an beiden Tagen je ab 11 Uhr oder 15 Uhr statt. Für die Schulung gibt es 20 Minuten Weiterbildungszeit. Eine Anmeldung ist unter europa-vertriebspartner.de möglich.

Bild (2): © EUROPA Versicherungen