Vorsorge bei Bestattungsorganisation

Monuta Versicherungen unterstützt Kunden neben der finanziellen Bestattungsvorsorge jetzt zusätzlich bei der Organisation der Beisetzung. Versicherte und Hinterbliebene profitieren dabei von einem deutschlandweiten, qualitätsgeprüften Bestatternetzwerk sowie einem Zuschlag in Höhe von zehn Prozent der Versicherungssumme.

Was in den Niederlanden längst Normalität ist, bringt Monuta in Kooperation mit dem Bestatternetzwerk Funeria jetzt auch nach Deutschland.

Im Rahmen der Monuta Bestattungsvorsorge können Versicherte sich ab sofort die Option zur Bestattungsorganisation sichern und im Falle der Durchführung von einer Erhöhung der Bestattungsleistung in Höhe von zehn Prozent der Versicherungssumme profitieren.

So bestimmen Versicherte ihre Bestattungswünsche frühzeitig selbst und entlasten Angehörige finanziell und organisatorisch bei der Beisetzung

 Kompetente Beratung und fürsorgliche Betreuung

„Wir möchten unseren Kunden bereits zu Lebzeiten die Möglichkeit bieten, die eigenen Bestattungswünsche selbstbestimmt festzulegen.

erläutert Oliver Suhre, Generalbevollmächtigter der Monuta Versicherungen Deutschland.

Angehörige sollen vor allem um den verstorbenen Menschen trauern dürfen und nicht durch die Bestattungsorganisation zusätzlich belastet werden.

Suhre erklärt weiter, dass mit Funeria ein Kooperationspartner gefunden sei, der kompetente Beratung und fürsorgliche Betreuung im Trauerfall miteinander verbinde.

Bundesweites Netzwerk qualitätsgeprüfter Bestatter

Durch das deutschlandweite, qualitätsgeprüfte Bestatternetzwerk gewinnen Kunden Sicherheit und Unabhängigkeit. So bleibt man flexibel und gut aufgehoben, wenn sich die Bestattungswünsche einmal ändern oder man etwa nach einen Umzug einen vertrauenswürdigen Bestatter vor Ort benötigt.

Ob Erd-, Feuer-, See- oder Baumbestattung – den Wünschen sind von der Bestattungsart bis hin zur Trauerfeier keine Grenzen gesetzt.

Transparente Kosten

Wählt der Versicherte statt der regulären Sterbegeldversicherung die Monuta Bestattungsvorsorge, so erhält er bei Durchführung der Beisetzung über das Bestatternetzwerk Funeria einen Zuschlag in Höhe von zehn Prozent der Versicherungssumme.

Er kann sich danach von Funeria unverbindlich beraten lassen und das erhaltene Angebot kostentransparent prüfen.

Dies kann ein weiterer Vorteil sein gegenüber einer spontan zu organisierenden Beisetzung bei einem Bestatter, der in einer emotionalen Ausnahmesituation häufig zu unkritisch ausgewählt wird.

 

 

Bild: © congerdesign – pixabay.com

 

Themen: