asspario startet mit eigenständiger Impfschadenabsicherung

Die aktuelle Situation hinsichtlich der neuen COVID-19 Impfstoffe hat das Thema Impfung erneut stärker in den Fokus gerückt. Ab sofort startet die asspario Versicherungsdienst AG mit einer eigenen Impfschadenversicherung.

Der Tarif richtet sich an all jene, welche die Restrisiken einer in Deutschland zugelassenen Impfung absichern möchten.

Tarif zur Absicherung von Restrisiken

Egal ob Masern-Impfung bei Kindern oder um die Hepatitis-Impfung für den nächsten Urlaub – das Risiko einen sogenannten Impfschaden zu erleiden ist heutzutage sehr gering. Dennoch gibt es aber immer wieder, teils leider auch stärkere Impfreaktionen, welche zu Ausfällen, Einschränkungen oder dauerhaften Beeinträchtigungen führen können.

Die am Markt erhältlichen Absicherungen gegen Impfschäden sind immer nur im Rahmen der Unfallversicherung erhältlich. Die asspario Impfschadenversicherung ist die zurzeit einzige Lösung, die ausschließlich die Folgen von Impfschäden versichert.

Impfschadenabsicherung für jeden Geldbeutel

Vorstandsmitglied Frank Löffler erläutert dazu: „Mit der Impfschadenversicherung wollen wir eine finanzielle Absicherung für den Fall der Fälle bieten, die gleichzeitig aber preislich sehr attraktiv ist.“

Kunden haben die Wahl zwischen drei unterschiedlichen Versicherungssummen von 20.000 Euro bis maximal 60.000 Euro. Im Rahmen der Absicherung leistet die asspario-ISV wie folgt:

  • Krankentagegeld (Auffüllung auf 100 Prozent des Nettogehalts)
  • Krankenhaustagegeld ab dem 3. Tag einer vollstationären Behandlung
  • Mehrkosten bis maximal 500 Euro
  • Invaliditätsleistung in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme ab 20 Prozent Invalidität
  • Todesfallleistung in Höhe der vereinbarten Versicherungssumme

Fonds Finanz als vertrauensvoller Partner

Ein weiteres Highlight ist die Mehrleistung für Kinder. Erleiden Kinder in der Folge eines Impfschadens eine Invalidität von mehr als 50 Prozent wird eine zusätzliche Invaliditätsleistung in Höhe von 100 Prozent der vereinbarten Versicherungssumme mit Vollendung des 18. Lebensjahres in Form einer Rente geleistet.

Als Kunde zahlt man den Beitrag nur einmalig und hat ab seiner nächsten Impfung nach Abschluss des Tarifes für 36 Monate den gewünschten Schutz.

Das Produkt erhält man direkt über die asspario oder exklusiv bei allen Vermittlern der Fonds Finanz Maklerservice GmbH.

Arne Buchhop sagt dazu:

„Wir freuen uns, die Fonds Finanz hierbei als starken Partner für die Markteinführung der asspario Impfschadenversicherung gewonnen zu haben.“

Ebenfalls gibt es direkt über die asspario die Möglichkeit für Firmen, ihren Mitarbeitern per Kollektivvertrag die Absicherung zu ermöglichen.

 

Bild: © alirazagurmani9272 – pixabay.com

 

Themen: