Die besten Mehrwertkonten

fairr-Rentencockpit: Vorsorgelücken rechtzeitig erkennen
© fizkes – stock.adobe.com

Ein Mehrwertkonto ist ein Girokonto mit Vergünstigungen, Versicherungen und weiteren Extras. Doch sind für die Leistungen die oft hohen Grundgebühren gerechtfertigt? Dieser Frage ging ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders ntv nach.

Dafür analysierte das DISQ die Mehrwertkonten von acht Finanzinstituten mit Filialnetz. Der Test setzte sich aus einer Analyse der Konditionen und Filialservices sowie einer Leistungsbewertung der Mehrwertservices zusammen. Unter Konditionen fielen unter anderem die Kontoführungsgebühren und die Höhe der Sollzinsen bei Kontoüberziehung. Zu den untersuchten Filialservices zählten beispielsweise die Filialzahl und die für Kunden kostenlos zur Verfügung stehenden Geldautomaten. Die Analyse der Mehrwertleistungen umfasste die drei Untersuchungsbereiche Absicherung, Reise sowie Freizeit und Ermäßigungen.

Dabei zeigte sich, dass die Premium-Konten der Finanzinstitute nicht in allen Bereich attraktive Mehrwertleistungen anbieten. Eine Auslandsreisekrankenversicherung umfassen alle untersuchten Mehrwertkonten der Premium-Kategorie; auch eine Reisrücktrittsversicherung ist bis auf eine Ausnahme inklusive. Am umfangreisten sind die Extras im Bereich Reise: Über die Touristik-Kooperationspartner der Finanzinstitute gibt es oft Rabatte auf Reisebuchungen – zumeist zwischen fünf und sieben Prozent des Reisepreises.

Dagegen ist das Angebot im Bereich Freizeit und Ermäßigungen oft dürftig. Ein Ticketservice für Veranstaltungen bietet zum Beispiel nur jedes zweite Konto, ebenso Rabatte für Kino oder Autovermietung. Immerhin zählen aber Vergünstigungen in den Bereichen Gastronomie und Einzelhandel häufiger zum Leistungsumfang.

Das Mehr an Leistung ist kein Schnäppchen

Die Banken und Sparkassen berechnen für die untersuchten Premium-Konten eine monatliche Grundgebühr zwischen 7,90 Euro und 16,90 Euro. Bei weiteren Mehrwertkontoprodukten am Markt fällt zwar die Grundgebühr niedriger aus, hier gibt es aber oft Zusatzkosten, beispielsweise für den Zahlungsverkehr. Bei der spendiert im Test lediglich ein Finanzinstitut einen „Mini-Habenzins“ von 0,01 Prozent.

Die Top-3 der Mehrwertkonten

Testsieger ist die Hamburger Sparkasse. Das Konto „HaspaJoker premium“ bietet den im Vergleich größten Leistungsumfang an Mehrwertservices in den Bereichen Reise sowie Freizeit und Ermäßigungen. Bei den Konditionen punktet der kostenfreie Zahlungsverkehr und Kunden erhalten immerhin einen geringen Habenzins. Auch das Konto „HaspaJoker comfort“ überzeugt und erzielt in der Analyse der weiteren Mehrwertkontomodelle den ersten Rang.

Auf den zweiten Rang kommt die Nassauische Sparkasse mit dem Mehrwertkonto „Naspa Giro Komfort“. Das Leistungsangebot an Mehrwertservices schneidet insgesamt mit „sehr gut“ ab. Beispielsweise bietet das Konto der Sparkasse – als ein Alleinstellungsmerkmal – auch eine Ticketversicherung für Veranstaltungen. Die Grundgebühr fällt zudem mit monatlich neun Euro vergleichsweise niedrig aus.

Den dritten Rang belegt die Kreissparkasse Ludwigsburg. Mit dem Premium-Konto „Giro Classic comfort“ sichert sich das Institut den ersten Rang im Bereich Konditionen und Filialservices. So fallen etwa für den Zahlungsverkehr keine Kosten an und der Überziehungszins ist mit 7,5 Prozent relativ moderat. Unter Berücksichtigung des Einzugsgebietes ist zudem die Anzahl an Filialen am höchsten.

Das Gesamtergebnis in der Übersicht

PlatzUnternehmen
1Hamburger Sparkasse
2Nassauische Sparkasse
3Kreissparkasse Ludwigsburg
4Kreissparkasse Köln
5Targobank
6Deutsche Bank
7Postbank
8Commerzbank