Provinzial: Maßnahmenpaket für Privatkunden während Corona-Pandemie

Der Provinzial NordWest Konzern mit seinen Einzelunternehmen Westfälische Provinzial Versicherung, Provinzial Nord Brandkasse und Hamburger Feuerkasse hat ein Bündel an Maßnahmen aufgelegt.

So erhalten beispielsweise alle Kunden der Provinzial oder Hamburger Feuerkasse, die eine aktuelle Hausratversicherung abgeschlossen haben, den bislang als Baustein optional versicherbaren Internetschutz ohne Zusatzkosten dazu. Der Einschluss gilt zunächst bis Ende Juni.

Da auch viele Pendler momentan aus dem Homeoffice arbeiten, kann die vertraglich vereinbarte Kilometerleistung überprüft und gegebenenfalls herabgesetzt werden, um so den Versicherungsbeitrag zu senken. Das gilt für alle bei der Provinzial versicherten Fahrzeuge, unabhängig, ob es sich um einen Erst- oder Zweitwagen handelt.

Zudem stellt die Provinzial NordWest bei der Provinzial oder Feuerkasse versicherte und zurzeit nicht genutzte Zweitwagen auf Kundenwunsch unbürokratisch auf eine beitragsfreie Ruheversicherung um.

Kunden der Provinzial NordWest, die eine Unfallversicherung mit Krankenhaustagegeld besitzen, erhalten dieses zudem ab sofort auch bei einer COVID-19-Behandlung im Krankenhaus, obwohl diese Leistung in den Versicherungsbedingungen nicht vorgesehen ist.

Dr. Markus Hofmann, Vertriebsvorstand bei der Provinzial NordWest, sagt:

„Die Maßnahmen werden laufend angepasst und da, wo es notwendig ist, erweitert. Und auch für Versicherte, die kurzfristig in Zahlungsschwierigkeiten geraten, bieten wir zahlreiche individuelle Lösungen. Hierzu gehören unter anderem Möglichkeiten zur Beitragsstundung oder eine vorübergehende Änderung des Versicherungsumfangs.“

 

Bild: © StockRocket – stock.adobe.com

Themen: