PKV: Continentale mit neuem Tarifkonzept

Die Continentale Krankenversicherung hat nun einen neuen Krankenvollkostentarif PREMIUM im Portfolio. Zielgruppe sind Arbeitnehmer, aber auch Selbstständige.

Eingeschlossen sind Leistungen wie die freie Arztwahl und die Abrechnung über die GOÄ und GOZ hinaus. Zudem gibt es Erstattung bei digitalen Gesundheitsanwendungen oder für Leistungen in besonderen Lebenssituationen, etwa für die häusliche Krankenpflege.

Dr. Helmut Hofmeier, Vorstand Kranken im Continentale Versicherungsverbund, sagt:

„Die Continentale bietet traditionell Tarife an, die auf das eigenverantwortliche Handeln der Versicherten und auf die Rückerstattung von Beiträgen setzen. So können unsere Versicherten ihre jährlichen Kosten für die private Krankenversicherung beinahe halbieren.“

Nehmen Versicherte in einem Kalenderjahr keine Leistungen in Anspruch, erhalten sie eine garantierte Beitragsrückerstattung in Höhe von zwei Monatsbeiträgen. Darüber hinaus ist eine erfolgsabhängige Erstattung von bis zu vier weiteren Monatsbeiträgen möglich.

Für PREMIUM wurde das Konzept des Selbstbehalts weiterentwickelt und der Selbstbehalt auf 500 Euro, bei Kindern 250 Euro, limitiert. Durch diese Begrenzung erhalten PREMIUM-Versicherte finanzielle Planungssicherheit. Je tariflicher Leistung beteiligen sie sich mit 20 Euro an den Kosten. Für Generika, Sehhilfen und stationäre Leistungen entfällt die Zuzahlung komplett.

Erweiterungen des Leistungskatalogs

In PREMIUM inbegriffen sind Leistungen, die bislang nicht zum üblichen Leistungskatalog der PKV zählten. Dazu gehört etwa die medizinisch notwendige häusliche Krankenpflege. Sie beinhaltet die Grundpflege, Behandlungspflege und die hauswirtschaftliche Versorgung. Aber auch die Kosten für eine Haushaltshilfe werden erstattet, wenn nach ärztlicher Bescheinigung der Haushalt nicht alleine weitergeführt werden kann.

Darüber hinaus zahlt PREMIUM bis zu 500 Euro je Kalenderjahr für Vorsorgeuntersuchungen. Impfungen, ganz gleich ob reise- oder berufsbedingt, werden zu 100 Prozent übernommen.

Die Leistungen im Überblick

Ambulante Leistungen

  • 100 Prozent für ärztliche Leistungen bei freier Arztwahl, auch über Höchstsätze der GOÄ
  • 100 Prozent für Heilpraktikerleistungen bis zu den Höchstsätzen der GebüH
  • 100 Prozent bis 400 Euro alle 2 Jahre für Sehhilfen
  • Bis zu 500 Euro je Kalenderjahr für Vorsorgeuntersuchungen, die über gesetzlich eingeführte Programme hinausgehen
  • 100 Prozent für Impfungen einschließlich reise- oder berufsbedingter Impfungen
  • Stationäre Leistungen inkl. Tarif SP
  • 100 Prozent auch über Höchstsätze der GOÄ
  • freie Arzt- und Krankenhauswahl
  • Ein- oder Zwei-Bett-Zimmer

Zahn-Leistungen

  • 100 Prozent für Zahnbehandlung, auch über Höchstsätze GOZ
  • 85 Prozent für Zahnersatz, unbegrenzte Anzahl Implantate, Kieferorthopäde

Allgemeine Leistungen

  • Weltweiter Versicherungsschutz für bis zu 12 Monate
  • Bis zu 6 Monate Beitragsbefreiung bei Elterngeldbezug
  • Beitragsrückerstattung von bis zu 6 Monatsbeiträgen (davon 2 garantiert)

 

Bild: © New Africa – stock.adobe.com

Themen: