Neue Versicherung für Flugverspätung von BD24

Der neue Flugverspätungsschutz „getNeo“ der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG bietet Flugreisenden bis zu 600 Euro Entschädigung auch dann, wenn außergewöhnliche Umstände wie Streiks, schlechtes Wetter oder Vogelschlag eine Flugverspätung oder Annullierung verursacht haben.

Auch wird eine pauschale Entschädigung von 100 Euro bereits ab 60 Minuten Verspätung gezahlt. Damit weicht die Versicherung in zwei elementaren Punkten von der EU-Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 ab. Denn die EU-Verordnung legt nicht nur die Verspätungsdauer von mindestens drei Stunden als Voraussetzung für einen möglichen Ausgleichsanspruch fest, vielmehr sind Airlines von der Entschädigungspflicht befreit, wenn von Fluggesellschaften nicht beherrschbare, außergewöhnliche Umstände das Flugproblem verursacht haben. Laut aktuellen Zahlen der Deutschen Flugsicherung liegen immerhin rund 55 Prozent der Flugvorfälle außerhalb des Verantwortungsbereiches der Airlines.

Die parametrische Fluggastentschädigung hat BD24 mit dem Express-Entschädiger EUflight entwickelt. Die Prämie eines jeden Fluges wird individuell berechnet. Die Schadenregulierung erfolgt allein aufgrund eines objektiv eingetretenen Ereignisses (Flugverspätung, Annullierung, oder Nicht-Beförderung). Versicherte Passagiere werden in Echtzeit und proaktiv über den Flugvorfall informiert und erhalten anschließend vollautomatisiert ihre Entschädigung, ohne die Verspätung oder Flugstreichung melden zu müssen.

Dr. Mirko Kühne, Vorstand der Berlin Direkt Versicherung, sagt:

„Mit dieser Lösung erhalten unsere Kunden Zugriff auf ein hochinnovatives Produkt. Statt die Verspätung melden und auf Entschädigung warten zu müssen, funktioniert die Regulierung ohne jedes Zutun des Kunden. Die Politik fordert immer wieder eine Entschädigung auf Knopfdruck. Wir bieten sie jetzt an und stellen damit die Fluggastrechte vom Kopf wieder auf die Beine.“

 

Bild: © kasto – stock.adobe.com

Themen: