bAV-Geschäft: Endspurt bei der BRSG-Aktion

Aufgrund der großen Resonanz hat die Continentale Lebensversicherung ihre BRSG-Aktion bis zum 31. Dezember 2019 verlängert.

So unterstützt sie Vermittler und Unternehmen bei der Umsetzung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes (BRSG) weiter mit einfachen, pragmatischen Lösungen.

Beiträge unkompliziert aufstocken

Seit 2019 müssen Arbeitgeber bei neuen Verträgen zur Entgeltumwandlung ihre gesparten Sozialversicherungsbeiträge oder pauschal 15 Prozent grundsätzlich an ihre Mitarbeiter weitergeben. Unternehmer mit Weitblick schießen gleich 20 Prozent zu. Bei der Continentale können jetzt noch bis Ende 2019 alle seit 2005 bestehenden Verträge ganz einfach um bis zu 20 Prozent aufgestockt werden. Damit punkten Arbeitgeber mit Blick auf die Mitarbeiterbindung im Wettbewerb um Fachkräfte.

Auch die Ausweitung des Dotierungsrahmens lässt sich bei der Continentale bequem umsetzen. Die Kunden können ihre Direktversicherungen mit Bedingungsstand ab 1. April 2012 bis zum Jahresende 2019 sogar um bis zu 200 Prozent des ersten Jahresbeitrages erhöhen.

Analysehäuser bestätigen sehr guten Service

Mit der im Oktober 2018 gestarteten BRSG-Aktion stellt die Continentale ihre hohe Vermittler- und Kundenorientierung im bAV-Geschäft unter Beweis. Für seinen sehr guten Service wurde das Unternehmen bereits mehrfach ausgezeichnet – zuletzt im bAV-Kompetenz-Rating des Institutes für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Zudem bewertete das IVFP aktuell vier Direktversicherungs-Tarife der Gesellschaft mit der Bestnote „Exzellent“. Weitere Tipps und Informationen zu der Aktion finden freie Vermittler hier.

 

Bild: © Elnur / fotolia.com

Themen: