Zurich: Firmen ModularSchutz nun online abschließbar

Die Zurich hat den Firmen ModularSchutz weiterentwickelt, so dass das Produkt nun auch online abgeschlossen werden kann.

Zielgruppe sind Kunden mit bis zu 500.000 Euro Jahresumsatz aus den Branchen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie und Baunebengewerbe.

Mit wenigen Angaben können so Vermittler, Makler oder die Gewerbekunden selbst den passenden Schutz zusammenstellen, der zum Unternehmen passt.

Dr. Christoph Lüer, Head of GI Technical und Chief Underwriting Officer der Zurich Gruppe Deutschland, erklärt:

„Unser Ziel war es, die Abschlussstrecke so einfach wie möglich zu gestalten. Dazu haben wir die Risikofragen stark reduziert, sodass der Kunde schon mit maximal fünf Eingaben ein vollumfängliches Angebot erhält. Dies dauert nur wenige Sekunden.“

Abgefragt werden die Betriebsart, die Umsatz- und Versicherungssumme, die Adresse des Firmensitzes und gegebenenfalls die Anzahl der Mitarbeiter.

Flexibel erweiterbar

Der Gewerbekunde kann wegen der digitalen Beratungs- und Abschlussstrecke einen Vertrag mit mehreren Sparten abzuschließen. Dabei ist die Betriebshaftpflichtversicherung fester Bestandteil.

Die Auswahl kann optional um die Inhalts-, Glasbruch-, Ertragsausfall-, Elektronik-, Maschinen-, Privathaftpflicht- und Rechtsschutzversicherung erweitert werden. Auch die Elementarschaden- oder die Betriebsschließungsversicherung sind zusätzlich möglich.

Zur Wahl stehen die zwei Deckungsvarianten „Solide Grundabsicherung“ und „Umfassender Schutz“.

Nach Abschluss erhält der Kunde zusammen mit der Annahmebestätigung alle relevanten Vertragsunterlagen.

 

Bild: © ra2 studio / fotolia.com

Themen: