Aktuelles

Jahreswirtschaftsbericht 2023: „Wohlstand erneuern“

Deutschland hat in der Multi-Krise Stärke bewiesen. Denn staatliches Handeln und eine anpassungsfähige sowie resiliente Wirtschaft haben die Herausforderungen beherrschbar gemacht. Der Jahreswirtschaftsbericht zeigt zudem die künftigen wirtschafts- und finanzpolitischen Schwerpunkte auf.

Weitere Nachrichten

Rückgang bei Immobilienpreisen unvermeidlich

Ein Großteil der führenden Vertreter des Immobiliensektors erwartet, dass im kommenden Jahr die Immobilienwerte in Europa aufgrund der sehr wahrscheinlich eintretenden Rezession sinken werden. Besonders problematisch sind für die Branche Inflation und höheren Zinsen.

Wege aus der Vielfachkrise – Ausblick auf 2023

2022 ist gezeichnet von vielzähligen Krisen, die auch die Finanzmärkte beeinflussen. Zudem vollziehen viele Notenbanken einen geldpolitischen Kurswechsel. Mit welchen Trends Investoren in diesem Umfeld anhaltender Volatilität und zunehmend angespannter Liquidität rechnen sollten.

Markt-Auswirkungen der Fed-Zinserhöhung

Die US-Notenbank hat ihre Entschlossenheit signalisiert, die Inflation zu senken und den Leitzins am 21. September um 75 Basispunkte nach oben korrigiert. Der Markt setzt sein Vertrauen nach wie vor in die Kompetenz der Fed, die Inflation zu stabilisieren.

Ist eine Steuer auf Gewinnüberschüsse vertretbar?

Die Pandemiejahre haben gezeigt: Die außerordentlichen Gewinne einiger Weniger hätten die Verluste der meisten Unternehmen zumindest teilweise ausgleichen können. Um eine Akzeptanz für eine Übergewinnsteuer zu erreichen, braucht es transparente und explizite Rahmenbedingungen.