blau direkt untermauert Superpool-Ambitionen mit Umsatzrekord

© tadamichi – stock.adobe.com

Die Auswertung der aktuellen Umsätze bis zum 15.12.2021 zeigt einen neuen Umsatzrekord für blau direkt. Satte 123 Millionen Euro erwirtschaftet der Lübecker Maklerpool in diesem Jahr. Gegenüber dem Vorjahr sind dies beeindruckende 50,2 Prozent Wachstum in den Provisionseinnahmen.

Besonders beeindruckend ist, dass sich das Wachstum über alle Sparten hinweg zeigt. Im Kfz-Bereich wächst das Neugeschäftsvolumen um 30,7 Prozent, Sachversicherungen wachsen um 45,8 Prozent und die gewerblichen Versicherungen um 35 Prozent.

Lars Drückhammer, CEO, blau direkt GmbH & Co. KG

Besonders erfreulich ist die Entwicklung in der privaten Krankenversicherung, die ein Wachstum von 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr verbucht, während das Unternehmen im Lebensversicherungsbereich mehr als eine Milliarde Bewertungssummen neu verkauft und 50,1 Prozent Antragswachstum ausweist.

Den Erfolg führt blau direkt auf seine Vorherrschaft in der Maklertechnologie zurück. Durch die technische Überlegenheit würden sich immer mehr Makler entscheiden, ihre Bestände in die Verwaltung von blau direkt zu geben. Dies nicht zuletzt, weil sie mit Hilfe von blau direkt ihre Personalkosten für ihren Innendienst fast vollständig einsparen können. Dieser Erfolg lässt sich auch an den Bestandsübertragungszahlen ablesen, denn auch diese sind auf Rekordniveau und ein besonderer Umsatztreiber.

Von Financial Times und Focus mehrfach als Wachstumschampion ausgezeichnet

Die Zahl der Bestandsübertragung ist zuletzt um 104 Prozent gestiegen auf mehr als 345.000 Verträge. Lars Drückhammer, CEO von blau direkt, erläutert:

Wir führen Übertragungen dreimal schneller durch als andere und verschaffen den Maklern so schnell mehr Einnahmen. Dennoch dauert es im Schnitt 14 Monate, bis sich eine Übertragung als Wachstum in unseren Bilanzen findet. Der diesjährige Erfolg im Bestandswachstum garantiert schon jetzt weiteres Wachstum im nächsten Jahr.

In den letzten Jahren beeindruckte das Unternehmen mit einem jährlichen Zuwachs von rund 39 Prozent; wurde von Financial Times und Focus mehrfach als Wachstumschampion ausgezeichnet. Dieses Wachstum beschleunigt sich nun offensichtlich noch. Der Digitalisierungsvorsprung der Lübecker scheint sich immer mehr zum entscheidenden Umsatzgaranten zu entwickeln. Geschäftsführer Drückhammer verkündet:

Wenn wir diese Wachstumsgeschwindigkeit halten, werden wir nächstes Jahr nicht nur die FondsFinanz als Marktführer ablösen, sondern entwickeln uns spätestens bis Ende 2023 aus eigener Kraft zu einem marktgestaltenden Superpool.

Den Markt selbst gestalten oder Investoren überlassen

Noch habe es das Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern selbst in der Hand, ob es den Markt Investoren überlassen oder ihn gemeinsam selbst gestalten. Schaffe es den Superpool durch Zusammenarbeit mit seinen Maklern würde der Markt auch weiterhin von Partnerschaft bestimmt sein. Druckkammer weiter:

Ein von Investoren zusammengekaufter Superpool wird als Spielball der Börse gierig seine Margen hochtreiben. Wer das bezahlt, sollte jedem klar sein.

Eine klare Ansage die man in Lübeck durchaus als Reaktion auf aktuelle Marktentwicklungen
verstanden wissen möchte.

Bild: © blau direkt GmbH & Co. KG