SDK ergänzt Angebot um digitale Videosprechstunde

Die Süddeutsche Krankenversicherung a. G. (SDK) bietet nun ihren vollversicherten Mitgliedern die Möglichkeit, einen Arzt über die Medgate-App zu konsultieren.

Mit der App von Medgate will die SDK ihren Mitgliedern die Möglichkeit geben, kontaktlos beziehungsweise ohne Präsenztermin einen Arzt zu konsultieren.

Eine Terminbuchung ist bis zu 48 Stunden im Voraus möglich. Die Beratung erfolgt dann per Telefon oder per Video. Die Ärzte von Medgate kontaktieren die Kunden zum vereinbarten Termin. Im Anschluss erhält der Nutzer einen Bericht mit einer Zusammenfassung der Konsultation. Bei Bedarf erhält er zudem ein Rezept, welches er in der Apotheke seiner Wahl einlösen kann.

Benno Schmeing, SDK-Betriebsvorstand, dazu:

„Die Telemedizin ist im Kommen und kann in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Schließung von Versorgungslücken spielen. Gesundheit ist jedoch ein sehr sensibler Bereich, bei dem die Menschen oft noch Vorbehalte gegenüber digitalen Dienstleistungen haben. Da ist höchste Qualität gefragt. Wir wollten daher unseren Mitgliedern nicht nur einen neuen, digitalen Service bieten, sondern haben bei der Auswahl des Anbieters sehr sorgfältig auf eine Vielzahl von Qualitätskriterien geschaut.

Medgate legt großen Wert auf die medizinische Qualität und sichert diese durch angestellte und spezifisch telemedizinisch ausgebildete Ärzte. Bei rund der Hälfte der Fälle kommt es zu einem direkten Fallabschluss. Das ist eine hervorragende Quote.“

Neben den hohen Qualitätsanforderungen an die App hat die SDK beim Anbieterauswahl zudem auf einen benutzerfreundlichen Ablauf des Prozesses geachtet. Die Registrierung ist einfach und der Nutzer kann im Anschluss direkt loslegen und einen Termin buchen.

Themen: