Die größten Rechtsstreit-Risiken für Gewerbekunden

Die größten Rechtsstreit-Risiken für Gewerbekunden
© flowertiare – stock.adobe.com

Rechtliche Konflikte rund um den Verkehr stehen bei der Auswertung der rund 86.000 Leistungsfälle, die ROLAND Rechtsschutz im vergangenen Jahr für Gewerbekunden reguliert hat, erneut auf Platz eins.

Dieses Jahr allerdings wird bisher durch Covid-19 beeinflusst: Derzeit liegen Vertragsstreitigkeiten im Ranking knapp vorne.

Platz 1: Straßenverkehr

Dienstwagen sind nach wie vor bei vielen Selbstständigen und Unternehmen verbreitet. Aber es kommen hier Ordnungswidrigkeiten wie Falschparken oder gar Straftaten wie Nötigung durch Drängeln immer wieder vor – und haben häufig ein rechtliches Nachspiel. Mit rund 23.000 Leistungsfällen steht der Bereich Verkehr auch im Jahr 2019 auf dem ersten Platz der häufigsten Rechtsrisiken von Unternehmen.

Allerdings sieht dies in den ersten zehn Monaten des Jahres 2020 etwas anders aus: Das deutlich geringere Verkehrsaufkommen, insbesondere in den ersten Wochen der Corona-Pandemie, zeigt sich auch an etwas geringeren Leistungsfällen in dieser Kategorie. Mit 17.700 Fällen befindet sie sich bisher nur auf dem zweiten Platz.

Platz 2: Vertragsstreitigkeiten

Die zahlreichen Verträge, die Unternehmer im Arbeitsalltag abschließen, bergen in zweierlei Hinsicht Risiken: Zum einen besteht die Gefahr, dass der Vertragspartner seinen Teil der Vereinbarung nicht erfüllt. Zum anderen, dass das Unternehmen unberechtigte Forderungen aus einem Vertrag abwehren muss.

Im vergangenen Jahr beruhten fast ein Viertel der Leistungsfälle im Gewerbebereich auf derartigen Differenzen.

Aktuell wird dieser Bereich sogar noch bedeutender, denn derzeit machen Vertragsstreitigkeiten den größten Anteil an den Leistungsfällen aus.

Wesentliche Gründe sind, dass abgesagte (Dienst-)Reisen und Veranstaltungen in dieses Gebiet fallen und es fast 50 Prozent mehr Schadenmeldungen beim Versicherungsvertragsrechtsschutz gibt. Vor allem wegen Streitigkeiten rund um Betriebsschließungsversicherungen, die bei Covid-19 die Leistung verweigerten. Gerade in diesem Bereich befinden sich noch zahlreiche Gerichtsverfahren in der Schwebe.

Platz 3: Arbeitsrechtliche Konflikte

Im vergangenen Jahr bearbeitete ROLAND Rechtsschutz etwas mehr als 16.000 Fälle, die auf Kündigungen, Vertragsaufhebungen oder andere arbeitsrechtliche Themen zurückzuführen sind. Dabei machten Kündigungsschutzklagen von Mitarbeitenden fast die Hälfte aller rechtlichen Konflikte aus. Aber auch bei Abmahnungen, Abfindungen, Gewinnbeteiligungen oder Wettbewerbsverboten kann es zu Unstimmigkeiten kommen.

In diesem Jahr informierte ROLAND bei der telefonischen Rechtsberatung vor allem in den ersten Wochen viele Versicherte zu den Themen Kurzarbeit, Lohnfortzahlung oder Homeoffice. Bis Ende September 2020 nahmen sie bereits in mehr als 13.500 Fällen die Unterstützung in Anspruch.

Platz 4: Streitigkeiten rund um Grundstücke und Immobilien

Auseinandersetzung im Bereich Grundstücke und Immobilien kommen auf dem vierten Platz der rechtlichen Risiken 2019.

Konflikte im Mietverhältnis oder mit Nachbarn können aus den diversen Gründen entstehen, zum Beispiel Mieterhöhung, fehlerhafte Nebenkosten-Abrechnung oder Vorwurf der Lärmbelästigung. In rund 9.000 Fällen bot ROLAND Rechtsschutz gewerblichen Mietern oder Vermietern hier rechtlichen Rat und Unterstützung.

Platz 5: Schadenersatzforderungen

Im Jahr 2019 unterstützte ROLAND Rechtsschutz Kunden aus Industrie und Gewerbe in rund 8.000 Schadenersatzforderungen. Damit landet dieses Risiko auf dem fünften Platz im Ranking.