vermittlerdeckung.de startet in den Markt

Zum 1. Juli dieses Jahres wurde die CGPA Europe Underwriting GmbH mit Firmensitz in München gegründet. Der neue Assekuradeur, dessen Mutterkonzern in Paris sitzt, konzentriert sich ausschließlich auf den Bereich Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für Versicherungsmakler und Finanzdienstleister.

Geführt wird der neue VSH-Anbieter von dem VSH-Experten Christian Henseler. Aus seiner Feder stammen das umfangreiche Bedingungswerk sowie die dazugehörigen Garantien. Für die Schadenbearbeitung konnte der VSH-Spezialist die renommierte Kanzlei Michaelis in Hamburg gewinnen. Zur Markteinführung spricht Christian Henseler mit dem experten Report über Anforderungen, Ziele und die Motivation, sich in diesem Marktumfeld zu positionieren.

Brigitte Hicker: Seit 2007 muss jeder Versicherungsmakler eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung unterhalten. Der Markt ist somit aufgeteilt und Nachwuchs ist auch hier leider eine Seltenheit. Was ist der Grund für eine neue VSH?

Christian Henseler: Es gibt gleich drei Gründe. Erstens, der Markt ist mit etwas um die 45.000 registrierten Versicherungsmaklern immer noch groß genug. Zweitens sind einige VSH-Produkte definitiv viel zu teuer und drittens: Die Bedingungen weisen noch immer gefährliche Lücken auf.

Welche Lücken sind gemeint? Haben Sie ein Beispiel?

Natürlich. So existiert zum Beispiel die schriftliche Aussage eines am Markt wichtigen VSH-Versicherers, dass fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen nicht unter den Versicherungsschutz fallen, sofern keine Zulassung gemäß § 34f vorliegt. Dieser Punkt wurde zur Klarstellung in unsere Bedingungen aufgenommen.

Unsere umfangreiche Marktanalyse hat zudem gezeigt, dass es nach wie vor VSH-Produkte gibt, die das Bonitätsrisiko des Versicherers oder auch die direkte Inanspruchnahme des Geschäftsführers, und somit einer juristischen Person, ausschließen. Bei anderen wiederum fehlen die Ansprüche von Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft oder die Übernahme der Nachhaftung ist nur eingeschränkt mitversichert.

Mit welchen Eigenschaften wollen Sie mit Ihrer VSH bei Versicherungsmaklern punkten?

Neben der Schließung der oben genannten und auch weiterer Deckungslücken muss eine VSH – so wie jede andere Versicherung auch – mit der Zeit gehen: Wir kennen aus dem Bereich der privaten Sachversicherung verschiedene Garantien. In der VSH wird dieser Leistungsaspekt nach wie vor stiefmütterlich behandelt. Deshalb wurde von uns die erste VSH mit der Dreifachgarantie entwickelt. Diese beinhaltet die Bestleistungsgarantie, die Updategarantie und die Vorversicherungsgarantie.

Damit ist der Versicherungsmakler auf der absolut sicheren Seite. Doch auch das reicht in unseren Augen noch nicht aus, um heutzutage eine moderne berufliche Absicherung für einen Versicherungsmakler anzubieten. In einer Zeit, in der der Pflichtenkatalog des Versicherungsmaklers immer größer wird, muss eine VSH sich auch mit anderen Themen auseinandersetzen, wie zum Beispiel:

Was geschieht bei einem Verstoß gegen den Verhaltenskodex? Schließlich hat sich jeder Versicherungsmakler in jeder einzelnen Courtagezusage zur Einhaltung der Regeln verpflichtet. Welche Kosten sind beim Vorwurf des unlauteren Wettbewerbs gedeckt? Diese und noch weitere Fragen werden in unserem Versicherungsschutz berücksichtigt.

Für ein leistungsfähiges Produkt braucht es aber auch einen stabilen und nachhaltig aufgestellten Produktpartner sowie Kompetenz in der Schadenbearbeitung.

Vollkommen richtig. Es freut mich deshalb sehr, dass wir die bekannte Kanzlei Michaelis Rechtsanwälte mit ihrer unbestreitbaren Fachkompetenz für die Schadenbearbeitung gewinnen konnten. Herr Michaelis und sein Team werden unsere Versicherungsnehmer sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich vertreten.

Der Risikoträger unserer VSH ist ebenfalls über jeden Zweifel erhaben und in VSH-Kreisen wohlbekannt. Der französische Versicherer CGPA mit Sitz in Paris ist in seiner Heimat der unangefochtene Marktführer und ausschließlich im Bereich VSH für Versicherungsvermittler tätig. Zusätzlich zum Heimatstandort agiert das Unternehmen unter anderem in England, Irland, Spanien und auch Italien sehr erfolgreich. Mit einer Solvabilitätsquote von über 500 Prozent und einem „Standard & Poor‘s“-Rating mit A– haben wir einen finanziell sehr gesunden Risikoträger mit einem unglaublichen Knowhow in dieser Versicherungssparte an Bord.

Sie sprechen davon, mit äußerst attraktiven Prämien im Markt zu starten. Sind diese für einen leichteren Marktzugang bewusst untertarifiert?

Nein, das wäre weder professionell noch würde es der Strategie unseres Mutterkonzerns entsprechen. Wir verzichten bewusst auf eine Provision für einen zwischengeschalteten Vermittler. Zum anderen gehen wir aufgrund der vorliegenden Erfahrungswerte von einem grundsätzlich positiven Schadenverlauf bei Versicherungsmaklern aus. Zu guter Letzt handelt es sich bei CGPA um einen Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Somit müssen keine Aktionärsinteressen berücksichtigt werden.

Welche weiteren Risiken oder auch Tätigkeiten können Versicherungsmakler mitversichern?

Zum einen bieten wir den Einschluss der klassischen Vermittlungstätigen gemäß §§ 34c, f und i mit einem sehr umfangreichen Bedingungswerk an. Darüber hinaus kann optional der Tarif COMPLETE mit einem geringen Zuschlag vereinbart werden. Dieser beinhaltet dann eine Betriebshaftpflichtversicherung, Versicherungsschutz für Reputationsschäden, eine Eigenschadendeckung sowie die Bestleistungsgarantie.

Einzelheiten dazu und ein sehr userfreundlicher VSH-Onlinerechner stehen auf unserer Internetseite zur Verfügung. Herr Henseler, vielen Dank für das informative Gespräch und viel Erfolg für das frisch gegründete Unternehmen.

Herr Henseler, vielen Dank für das informative Gespräch und viel Erfolg für das frisch gegründete Unternehmen.

Zum Unternehmen

Die CGPA Europe Underwriting GmbH ist die deutsche Vertretung des europaweit tätigen VSH-Versicherers CGPA Europe S.A. mit Hauptsitz in Paris, Frankreich. Neben Deutschland ist CGPA erfolgreich und zum Teil marktführend in den Ländern Frankreich, Belgien, England, Irland, Luxemburg, Spanien und Italien tätig. CGPA ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und beschäftigt sich seit über 90 Jahren ausschließlich mit einem Thema: der Berufshaftpflichtversicherung für Versicherungsvermittler. Mit einer Solvabilitätsquote von über 500 Prozent der gesetzlichen Anforderungen und einem Rating von Standard & Poor‘s mit A– (stable) ist der Versicherer ein Garant für finanzielle Sicherheit.

Mehr zum Thema gibt es in der neuen Ausgabe des experten Report

 

Bilder: (1) © CGPA Europe Underwriting (2) © experten-netzwerk GmbH

Themen: