VOLKSWOHL BUND verbessert BU-Versicherung

Die VOLKSWOHL BUND Lebensversicherung a.G. hat bei ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung nachgelegt und diese noch einmal deutlich verbessert.

Dadurch bietet die neue BU modern für viele Berufe noch attraktivere Prämien. Außerdem gibt es ein Recht auf Berufswechselprüfung, eine kundenfreundliche Lösung für Teilzeitbeschäftigte sowie einen verlängerten Anspruch auf Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit. Nichtraucher sparen noch darüber hinaus, und das über alle Berufsklassen.

Durch die neue Berufsgruppe A0 gibt es für viele akademische Berufe noch günstigere Prämien, auch Facharbeiter profitieren vom neu geordneten Berufskatalog. Insgesamt sind jetzt rund 350 Berufe preislich bessergestellt.

Versicherte haben die Möglichkeit, Beiträge zu sparen, wenn ihre neue Berufstätigkeit eine günstigere Berufseinstufung zulassen würde. Der Anspruch darauf ist ohne Mehrkosten im Vertrag enthalten – sogar ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Wer in der Elternzeit, zur Pflege eines Angehörigen oder wegen Kurzarbeit seine Arbeitszeit vorübergehend reduziert, kann sich darauf verlassen, dass ein BU-Leistungsantrag in dieser Zeit so geprüft wird, als würde er Vollzeit arbeiten. Wer möchte, kann in solchen Fällen auch seine vereinbarte BU-Rente senken und Beiträge sparen. Wenn der Kunde später wieder mehr arbeitet, kann er die Rente erhöhen – ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Umfangreicherer Schutz bei Arbeitsunfähigkeit

Wer diesen Baustein wählt, erhält eine Leistung in Höhe der BU-Rente, wenn er drei Monate krankgeschrieben ist und zugleich eine Prognose für weitere drei Krankheitsmonate erhält. Diese AU-Leistung fließt jetzt bis zu 36 Monate lang – also doppelt so lange wie bisher.

Auch sind die die Gesundheitsfragen neu strukturiert und damit noch einfacher, übersichtlicher und transparenter. Außerdem wurde bei vielen Gesundheitsfragen der Abfragezeitraum verkürzt.

 

Bild: © fizkes – stock.adobe.com

Themen: