W&W-Gruppe erweitert Cyber-Absicherung

Die Württembergische Versicherung AG hat das Angebot für ihre Cyber-Versicherung für kleine und mittelständische Betriebe aktualisiert und um einige neue Leistungen erweitert.

Damit besteht künftig unter anderem Versicherungsschutz der Daten auch in einer Cloud inklusive der daraus resultierenden Ertragsausfälle.

Mitversichert sind außerdem die finanziellen Folgen der digitalen Betrugsmethode „Fake President“ sowie von Cyber-Schäden, welche die Beschäftigten verursacht haben.

Auch wird auf den Erfüllungsschadenausschluss verzichtet und es gilt eine zeitlich unbegrenzte Rückwärtsversicherung.

Die Ertragsausfallversicherung wurde ebenfalls verbessert: Hier sind in Zukunft auch die vorsorglichen Systemabschaltungen mitversichert. Zudem wurde die Haftungszeit von sechs Monaten auf zwölf Monate erhöht.

Beim Selbstbehalt wird nun nicht mehr nach Risikoklassen differenziert. Bei Unternehmen unter 20 Millionen Euro Umsatz wird ein Selbstbehalt von 500 Euro oder 1.000 Euro vereinbart, ab 20 Millionen Euro Umsatz sind es 2.500 Euro.

 

Bild: © Wojciech Skóra – stock.adobe.com

Themen: