softfair baut Kooperationen aus

Das Software- und Prozesshaus softfair stärkt seine Kundenbeziehungen und erweitert seine Kooperationen.

So werden die Beratungstools von softfair von Bonnfinanz ab kommenden Jahr flächendeckend eingesetzt. Beauftragt wurde zum einen ein umfangreiches Customizing des ganzheitlichen Beratungstools FinanzLotse 3.0. Zum anderen die Umsetzung der Sparte Grundfähigkeitsversicherung und die Aufnahme einiger Spezialtarife in den Bereichen SUH und LV.

Martin Lütkehaus, Vorstandsvorsitzender der Bonnfinanz AG, dazu:

„Wir haben eine ehrgeizige Wachstumsstrategie. Essenzieller Bestandteil ist eine ganzheitliche, digitale Plattform für unsere Vertriebspartner – und dafür brauchen wir einen starken Partner. Wir sind überzeugt davon, dass softfair genau der richtige für uns ist.“

maxpool hat sich dazu entschlossen, die Vielzahl an bislang seinen Vertriebspartnern bereitgestellten Vergleichstools zu reduzieren und in diesem Zuge die Zusammenarbeit mit softfair zu intensivieren. Dabei sollen nun verstärkt ab sofort Standardlizenzen der Vergleichsmodule Leben, PKV, SUH und des FinanzLotse 3.0 zum Einsatz kommen.

Oliver Drewes, Geschäftsführer maxpool, sagt:

„Wir arbeiten bereits seit vielen Jahren vertrauensvoll mit softfair zusammen. Die Lösungen überzeugen nicht nur uns, sondern vor allem auch unsere Vertriebspartner. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, uns zukünftig voll und ganz auf diese zu konzentrieren und gemeinsam mit softfair bedarfsgerecht weiterzuentwickeln.“

Im Rahmen der laufenden Aktivitäten zur Gründung der „Brancheninitiative softfair“ hat Oliver Drewes bereits großes Interesse am Erwerb einer Unternehmensbeteiligung an softfair bekundet.

Zudem konnte softfair die bestehende Kundenbeziehung mit der Fonds Finanz langfristig gesichert und erheblich ausbauen. So wurden die bereits bestehenden Lizenzvereinbarungen für die Nutzung der softfair-Produkte langfristig verlängert. Die Zusammenarbeit bei diversen Entwicklungsprojekten zwischen beiden Häusern wurde ebenfalls für die nächsten zehn Jahre gesichert. Kern der Aufträge ist der Auf- und Ausbau der Allumfassenden Maklerplattform der Fonds Finanz, deren Herzstück das Akquise Center von softfair darstellt.

Norbert Porazik, Geschäftsführer der Fonds Finanz, sagt:

„Ich freue mich sehr, dass wir die sehr gute Zusammenarbeit zwischen softfair und der Fonds Finanz für einen sehr langen Zeitraum sichern konnten. Die Fonds Finanz setzt damit weiter fest auf ihren langjährigen Partner, mit dem wir in Zukunft nicht nur die Allumfassende Maklerplattform umsetzen werden.“

Auch hat Fonds Finanz das Software- und Prozesshaus mit der Entwicklung einer Endkunden-App beauftragt, die datentechnisch direkt in das Akquise Center integriert sein wird. Sie ist damit für Makler die ideale und konkurrenzfähige Smartphone-Anwendung, um neue Endkunden zu akquirieren und Bestandskunden mit umfassendem Service langfristig zu binden.

 

Bild: © Андрей Яланский – stock.adobe.com

Themen: