VKB: Schutz für mittelgroße Fuhrparks

Der neue „Fuhrpark-Schutz Vario“ der Versicherungskammer Bayern ergänzt das bestehende Angebot aus „KfzSchutz“ sowie dem „FlottenSchutz Individual“.

FuhrparkSchutz Vario richtet sich an Freiberufler, Mittelständler und Gewerbeunternehmen mit mittelgroßen Fuhrparks.

Christian Kaffenberger, Hauptabteilungsleiter Haftpflicht, Unfall, Kraftfahrt, erläutert:

„Der FuhrparkSchutz Vario ist ein völlig neu konzipiertes Produkt für fünf bis 24 Fahrzeuge. Davon profitieren insbesondere kleine und mittlere Firmen. Der Tarif ist leistungsstark, die Leistungsabwicklung unkompliziert. Optimalen Schadenservice bietet zudem unser Werkstattnetz. Auch der Angebotsprozess für gewerbliche Risiken wird erheblich schlanker.“

Der Kunde kann den Versicherungsumfang durch Ergänzungsbausteine, beispielsweise im Bereich Elektro/Hybrid, individuell anpassen.

Es gibt nur einen Versicherungsschein für Fuhrparkschutz Vario und nur eine Rechnung für alle Fahrzeuge.

Merkmale des FuhrparkSchutz Vario

  • 100 Millionen Euro Deckungssumme (maximal 15 Millionen Euro je geschädigte Person)
  • Führen fremder gemieteter Fahrzeuge im Ausland (Mallorca-Police)
  • Zusammenstoß mit Tieren aller Art
  • Verzicht auf Einwand der groben Fahrlässigkeit bei allen berechtigten Fahrern
  • Neupreis- und Kaufwertentschädigung bis zu 24 Monate
  • Bergungskosten für Nutzfahrzeuge über 6 t Gesamtmasse bis 10.000 Euro
  • GAP-Deckung schließt bei Totalschaden die Lücke zwischen Wiederbeschaffungswert und Rest-Leasingwert
  • Allgefahren-Deckung für Pkw

 

Bild: © carloscastilla / fotolia.com

Themen: