Aktuelles

Trübe Stimmung der Weltwirtschaft

Atradius geht davon aus, dass in diesem Jahr das globale Wirtschaftswachstum auf 3,4 Prozent sinkt und die Zahl der Insolvenzen gegenüber dem Vorjahr um 51 Prozent ansteigt. Eine Erhöhung der Leitzinsen in der Eurozone wird frühestens Ende 2022 erwartet.

Weitere Nachrichten

Prognose für das Börsenjahr 2022

Die Notenbanken sind sich ihrer Verantwortung bewusst und halten die Leitzinsen weiter niedrig und die Aktienmärkte sind anfällig für kräftige Rückschläge. Dennoch ist 2022 als ein „normales“ Aktienjahr mit Renditen um die 7 Prozent zu erwarten.

Unternehmer rechnen mit Lieferausfällen

Die anhaltenden Lieferprobleme werden die Unternehmen im kommenden Jahr weiter belasten. Auch wenn gegen Ende 2022 eine spürbare Entlastung erwartet wird, rechnen gut ein Viertel der Unternehmen für 2023 mit Produktionsausfällen von bis zu fünf Prozent.

Basler aktualisiert Kfz-Tarif um E-Mobilität

Schäden durch Hacker-/Cyberangriffe oder Systemversagen sind im Tarif generell versichert. Der ‚Elektroschutz‘ erweitert die Kasko um eine Deckung für den Akku gegen fast jede Art der Beschädigung sowie bei Verlust und bietet eine 24-monatige Neupreisregelung.

Kurzmeldungen

VHV erwirbt Eucon-Gruppe

Mit dem Erwerb der Eucon will der Versicherer neue, zukunftsweisende Kompetenzfelder im Bereich Datenmanagement, digitale Prozesse sowie die gesamte Digitalisierungsstrategie forcieren. Die Eucon wieedrum sichert ihren Kunden einen Zugang zu digitalen Plattformlösungen.