Aktuelles

Rentner arbeiten trotz gutem Auskommen

7,8 Prozent der über 64-Jährigen Bundesbürger gingen 2019 einer Beschäftigung nach. Dabei zeigt sich, dass erwerbstätige Rentner oft überdurchschnittlich qualifiziert sind und keine niedrigere Rente haben. Demnach gibt es keinen Unterschied in der Rentenhöhe zwischen arbeitenden und nicht arbeitenden Rentnern.

Weitere Nachrichten

Ein Leben lang im gleichen Beruf? Warum nicht …

Bunte Lebensläufe, Jobwechsel und Sabbaticals – die Arbeitswelt ist heutzutage flexibel und bietet viele Möglichkeiten für Neu- und Umorientierung. Trotzdem können sich 64 Prozent der ArbeitnehmerInnen bis 50 Jahre vorstellen, ein Leben lang im gleichen Beruf zu arbeiten.

Immer mehr EU-Bürger zahlen in Deutsche Rentenversicherung ein

Die Ausweitung der Arbeitnehmerfreizügigkeit hat für viele EU-Bürger das Arbeiten in Deutschland erleichtert und den Zuzug aus anderen EU-Staaten begünstigt. Aus den 27 EU-Staaten waren 2019 rund 2,56 Millionen Menschen in der Deutschen Rentenversicherung aktiv versichert: 45 Prozent mehr als noch in 2014.

Führungskräfte begrüßen höhere Freibeträge

Die Vereinigung der deutschen Führungskräfteverbände ULA begrüßt die vom Deutschen Bundestag im Rahmen des Fondsstandortgesetzes (FoG) beschlossene Stärkung der Mitarbeiterbeteiligung. Auch wenn sie in deren Augen wesentlich höher sein sollte.

Kurzmeldungen

Arbeitsunfallrisiko ist 2019 gesunken

Eine Erhebung der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen zeigt, dass das Risiko, einen Unfall bei der Arbeit zu erleiden, im Jahr 2019 niedriger gewesen ist als im Jahr zuvor.