Betriebliche Krankenversicherung mit erweitertem Angebot

© JJ Studio – stock.adobe.com

Die Kranken- und Reiseversicherer im Konzern Versicherungskammer – Union Krankenversicherung (UKV) und Bayerische Beamtenkrankenkasse – erweitern ihr Angebotsportfolio der betrieblichen Krankenversicherung (bKV). Im Rahmen einer Familienmitversicherung ist unter anderem für die Angehörigen von versicherten Arbeitnehmenden ein individueller Schutz möglich.

Der Fachkräftemangel werde von deutschen Unternehmen als das Geschäftsrisiko Nummer Eins wahrgenommen. Dem wolle man mit einer mit Neuerung der bKV-Tarife entgegenwirken, so Martin Fleischer, Vorstand der Kranken- und Reiseversicherer im Konzern Versicherungskammer, zuständig für die Bereiche Produkt und Mathematik.

BudgetPro

Martin Fleischer, Mitglied des Vorstand der Kranken- und Reiseversicherer, Konzern Versicherungskammer

BudgetPro ist ein einfacher und flexibler, arbeitgeberfinanzierter bKV-Tarif für gesetzlich und privat Krankenversicherte. Die Arbeitgeber*innen können dabei zwischen drei Budgethöhen (400, 800 oder 1.200 Euro) auswählen. Über den Einsatz des zur Verfügung stehenden Gesundheitsbudgets entscheiden die Mitarbeitenden selbst und entsprechend ihrer persönlichen Bedürfnisse.

KlinikPro

KlinikPro ermöglicht Versicherten den Status eines Privatpatienten im Krankenhaus. So können die stationären Leistungen des bKV Comfort zu einem deutlich günstigeren Preis abgeschlossen werden. „Für eine ideale Ergänzung der gesetzlichen Leistungen können Mitarbeitende den KlinikPro-Tarif mit dem arbeitgeberfinanzierten BudgetPro sowie mit bestehenden Tarifen der bKV anreichern“, so Fleischer.

Familienmitversicherung

Katharina Jessel, Mitglied des Vorstands der Kranken- und Reiseversicherer, Konzern Versicherungskammer

„Die Mitversicherung der eigenen Familie spielt für Arbeitnehmende eine wichtige Rolle“, erklärt Katharina Jessel, Vorstandsmitglied der Kranken- und Reiseversicherer im Konzern Versicherungskammer und verantwortlich für die Bereich Marketing und Vertrieb. Familienangehörige können gegen einen eigenen Beitrag ebenfalls von dem bKV-Leistungsspektrum profitieren und sich zu günstigen Konditionen, gegebenenfalls auch ohne Gesundheitsprüfung, ihren individuellen Versicherungsschutz zusammenstellen.

Telemedizin und weitere digitale Services

Eine weitere Neuerung ist die Abdeckung der Leistungen „Digitale Sprechstunde“, „Digitaler Hautarzt“ oder die „Top-Ärzte-Vermittlung“. Damit stehen den Versicherten telemedizinische Dienstleistungen wie digitale Krankschreibungen und Behandlungspläne sowie elektronische Rezepte zur Verfügung. „Die Integration unserer digitalen Services erhöht die Vorteile unserer bKV-Tarife deutlich“, so Jessel.

Bilder (2–3): © Konzern Versicherungskammer