Janitos Unfallschutz: Corona-Impfung ist abgedeckt

Der Heidelberger Maklerversicherer Janitos festigt seine Position am Markt als SHU (Sach- Haft- und Unfallversicherung)-Spezialist und verbessert seine Unfallversicherung in den für Makler und Endkunden wesentlichen Leistungsmerkmalen.

Auch wenn jeder Vergleichsrechner eigene Qualitätskriterien bei den Produkten festlegt, zeigt sich ein klarer Trend zu einem stärkeren, beschleunigten Wettbewerb um das beste Produkt. Der neue Unfalltarif folgt dieser Logik und antizipiert die Erwartungen des Marktes an den Versicherungsschutz.

Mehr Leistungen bei gleicher Prämie

In der neu überarbeiteten Janitos Unfallversicherung wurden zahlreiche Leistungen verbessert: So kann in der Produktlinie Balance die Invalidität bis zu 24 Monate geltend gemacht werden, die Anrechnung der Mitwirkung erfolgt erst ab einem Anteil von 75 Prozent und durch Eigenbewegungen verursachte Gesundheitsschäden am gesamten Körper sind mit abgedeckt.

Außerdem wurden die versicherten Kosten in vielen Bereichen deutlich angehoben: Such-, Bergungs- und Rettungskosten beispielsweise sind in Balance mit 100.000 Euro versichert, bei kosmetischen Operationen werden 75.000 Euro übernommen.

Die Prämien für die Janitos Unfallversicherung bleiben dabei unverändert.

Schutzimpfungen sind abgedeckt

In den Produktlinien Balance und Best Selection ist das Risiko gegen Gesundheitsschäden durch Schutzimpfungen (wie Corona-Schutzimpfung) ebenfalls abgedeckt. Das gilt auch für alle bestehenden Unfallversicherungstarife.

Für den Wechsel von der Basic-Produktlinie in Balance oder Best Selection ist bei Janitos aktuell keine erneute Gesundheitsprüfung notwendig.

 

Bild: © christianchan stock.adobe.com

 

Themen: