MLP will erneut expandieren und RVM übernehmen

In den vergangenen Jahren hatte die MLP Gruppe unter anderem mit Übernahmen von FERI, DOMCURA, DEUTSCHLAND.Immobilien und TPC das Geschäft mit Firmenkunden in der betrieblichen Altersvorsorge, mit institutionellen Anlegern sowie mit Vermittlern im Markt erfolgreich auf- und ausgebaut.

Mit der möglichen Transaktion würde MLP die Marktposition für Gewerbe- und Industrieversicherungen strategisch ausbauen.

Auch im Bereich der Gewerbe- und Industrieversicherungen ist es im Fall einer möglichen Transaktion das Ziel, gemeinsam mit RVM mittelfristig eine wesentliche Position einzunehmen. Dazu strebt MLP weitere Zukäufe in einem stark fragmentierten Wettbewerbsumfeld an.

Mit seinem langjährig erfolgreichen Geschäftsmodell konzentriert sich RVM auf mittelständische Kunden und betreut mit seinen rund 200 Mitarbeitern dort mehr als 2.500 Unternehmen.

RVM soll auch im Fall einer Transaktion als Marke sowie Unternehmen mit dem heutigen Management unverändert erhalten bleiben und das Geschäft mit der finanziellen Stärke der MLP Gruppe ausbauen.

Weitere Geschäftspotenziale bestehen im Zusammenwirken mit anderen Teilen der MLP Gruppe, zum Beispiel bei den von MLP betreuten Kunden in der betrieblichen Altersvorsorge. Ob und gegebenenfalls zu welchen Konditionen ein Erwerb stattfindet, ist derzeit offen und unter anderem noch von den erforderlichen Gremienzustimmungen abhängig.

 

Bild: © snowing12 – stock.adobe.com

Themen: