Allianz bietet neue Möglichkeiten im Optionstarif OptionFlexiMed

Mit der Überarbeitung des Optionstarifs OptionFlexiMed der Allianz Private Krankenversicherung (APKV) werden ab sofort allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als sogenannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

Vor allem jüngere Kunden sollen mit dem neuen Optionstarif angesprochen werden, die sich noch nicht auf einen Tarif in der Voll- oder Zusatzversicherung festlegen wollen.

Wenn der Kunde in einen Vollversicherungstarif wechselt, hat er dadurch die Chance auf deutlich höhere Beitragsrückerstattungen. Denn für Jahre, in denen Versicherte keine Rechnungen einreichen, zahlt die APKV ihnen einen Teil der Beiträge zurück.

Diese Rückzahlungssumme steigt mit jedem leistungsfreien Jahr in Folge und erreicht nach vier Jahren ihren Höchststand. Je nach Tarif kann sie bis zur Hälfte des Jahresbeitrags ausmachen.

War ein Kunde beispielsweise drei Jahre lang in der OptionFlexiMed versichert und wechselt dann in die Vollversicherung, erhält er dort schon nach einem Jahr die maximal mögliche Beitragsrückerstattung. Vorausgesetzt natürlich, er reicht keine Rechnungen ein.

 

Bild: © Andrey Popov – stock.adobe.com

Themen: