Studie Grundfähigkeitenversicherung 3.0

Nachdem die Signal Iduna Lebensversicherung ihre Grundfähigkeitentarife SI WorkLife Komfort und Komfort-Plus zum Jahresbeginn 2020 vorgestellt hatte, folgte im April die Tarifeinführung der R+V Lebensversicherung (Tarif R+V Grundfähigkeitsversicherung).

Im Juni überraschte die Württembergische Lebensversicherung mit ihrem Tarif Grundfähigkeitsversicherung und im Juli erfolgte der Roll-out des Tarifs GrundfähigkeitenVersicherung mit den Tarifstufen Bronze, Silber und Gold der Basler Lebensversicherung.

Parallel zu den Produktneueinführungen hatten wiederum andere Gesellschaften ihre Tarifwerke überarbeitet und weiter verbessert. Die Gothaer Lebensversicherung stellte ihren Fähigkeitenschutz auf den Tarifprüfstand und führte in wichtigen Punkten Verbesserungen ein. Auch die Stuttgarter Lebensversicherung (Tarif GrundSchutz+) und die Swiss Life (Tarif Vitalschutz) unterzogen ihre Tarife einer kritischen Prüfung und setzten wichtige Leistungsverbesserungen um.

Die nachfolgenden Grundfähigkeitentarife führender Maklerversicherer wurden in der Tarifstudie von AssekuranZoom unter die Lupe genommen:

Verlust der Fahrerlaubnis Pkw

Bei der Tarifprüfung kommt vor allem den Leistungsvoraussetzungen für die versicherte Grundfähigkeit Verlust der Fahrerlaubnis Pkw, aber auch der BU-Wechseloption eine hohe Bedeutung zu. Die qualifizierte Absicherung eines Verlustes der Fahrerlaubnis Pkw sichert dem Versicherungsnehmer im Vergleich zu den Leistungsvoraussetzungen für die Grundfähigkeit Sehen eine deutlich abgesenkte Eingangsschwelle zu einem leistungspflichtigen Versicherungsfall. Jedoch begründen nicht nur eingebüßte Grundfähigkeiten, sondern auch schwere Krankheiten in vielen Fällen einen Verlust der Fahrerlaubnis Pkw.

Die Bayerische hatte die bereits sehr hochwertige Absicherung dieses Risikos im Oktober 2019 nochmals aufgewertet und erklärt, dass nicht nur der behördliche Entzug der Fahrerlaubnis,sondern auch die freiwillige Rückgabe des Führerscheins im Fall eines medizinisch begründeten Verlusts der Fahrtauglichkeit dem Versicherungsnehmer einen Leistungsanspruch sichert. Nachdem Die Bayerische ihren Tarif bereits für Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr geöffnet hat, benennt der Versicherer auch eine Nichterteilung der Fahrerlaubnis Pkw für einen Zeitraum von 20 Jahren, gerechnet ab dem Zeitpunkt des möglichen Erwerbs einer Fahrerlaubnis, als ein leistungsbegründendes Ereignis.

Die Gesellschafter-Geschäftsführer Brigitte Hicker & Alexander Schrehardt

Bei der Einführung einer Grundfähigkeitenversicherung wird der Tarif aufgewertet, wenn er nicht nur als weitere Versicherungslösung in das Tarifportfolio eines Anbieters aufgenommen, sondern in ein Gesamtkonzept für die Absicherung der Arbeitskraft eingefügt wird.

Mit dem Andocken der Grundfähigkeiten- an die BU-Versicherung mit einer BU-Wechseloption kann nicht nur diese Voraussetzung erfüllt, sondern auch Bewertungspunkte in der Tarifstudie  von AssekuranZoom gesammelt werden. Dies natürlich unter dem Vorbehalt, dass beim Einlösen der BU-Wechseloption keine erneute Gesundheitsprüfung durch den Versicherer vorgeschrieben wird.

Bilder: (1) © Costello77 – stock.adobe.com (2) © experten-netzwerk GmbH

Themen: